Herzratenvariabilität (HRV), Herz & Emotionen I: Indikatoren der Vitalität

Herzratenvariabilität (HRV), Herz & Emotionen I: Indikatoren der Vitalität
Von Philipp Teutsch | Benötigte Lesezeit: 9 Minuten |

Das Herz - vieles gibt es darüber zu sagen, doch gerät scheinbar wenig der tatsächlichen Bedeutung des Herzens in das Bewusstsein vieler Menschen. Was ist das Herz für dich? Welche Bedeutung misst du deinem Herzen bei, abseits dessen, dass es dein Blut durch die Kanäle deines Körpers pumpt?

In unserer westlichen Gesellschaft, welche sich dem Thema überwiegend aus rein schulmedizinischer Sicht nährt, bleibt da oftmals nicht mehr viel übrig.

In der Physiologie betrachtet man - neben der reinen Herzmechanik - unter anderem das Gewebe, Anpassungsprozesse, die Erregungsbildung & -weiterleitung. Man weiß, dass das Herz autonom arbeitet und sich primär selbst antreibt, in dem es sich fortwährend de- & repolarisiert - weshalb oft auch von einem „Herzhirn“ gesprochen wird.

Die Kontraktion der Herzmuskulatur wird durch elektrische Impulse initiiert, die von sogenannten Schrittmacherzellen (engl. "pacemaker cells") ausgehen. Unser Herz verfügt also über eine eigene Batterie, durch die es wortwörtlich angetrieben wird. (Bildquelle: Giphy.com)

Das Herz lügt nicht

Zahlreiche Einflüsse wirken sich auf die Tätigkeit Herzens aus, wie zum Beispiel unsere aktuelle Tätigkeit. In Ruhe, beispielsweise beim Lesen eines Artikels, ist die Herzschlagfrequenz in der Regel niedriger (außer er ist besonders aufregend), als bei einer körperlich belastenden Tätigkeit, wie z.B. der Ausführung von Klimmzügen.

Je nach Einfluss kann es allerdings auch in scheinbar ruhigen Situationen zu einem Anstieg der Herzfrequenz kommen. Manchmal braucht nur eine bestimmte Nummer auf dem Display zu erscheinen oder jemand sagt etwas, welches einen innerlich in Aufruhr versetzt und Wut oder Ärger auslöst. Unser Herz reagiert (...)


Dieser Artikel erschien in der 05/2020 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: depositphotos / archymeder


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Kontaktdaten durch diese Website gem. DSGVO einverstanden.