Das eMagazin für (Kraft-)Sportler & Coaches. Evidenzbasiert & Praxisnah. Jeden Monat neu!
Follow

Monatlicher MHRx Newsletter

Release: Metal Health Rx – 08/2019 ab sofort erhältlich!

Release: Metal Health Rx – 11/2019 ab sofort erhältlich!

Benötigte Lesezeit: 4 Minuten |


Und während bereits dem (Pre-)Weihnachtsstress verfallen ist, nutzen wir die Gelegenheit, um dieses Jahr mit einem weiteren Meilenstein erfolgreich abzuschließen. Jeder, der uns kennt, weiß was das bedeutet: Es gibt eine neue Metal Health Rx Ausgabe!

Lies’ weiter und erfahre, was dich in der November Edition 2019 der Metal Health Rx erwartet.

Release: Metal Health Rx – 11/2019 ab sofort erhältlich!

Was dich in der MHRx November Ausgabe erwartet

Das letzte Heft für 2019 kommt mit einem stolzen Umfang von 150 Seiten daher und beinhaltet zahlreiche, informative Beiträge unserer Autoren. Für die 11/2019 konnten wir Anna Kemper, Thomas Koch, Markus Beuter, Philip Schmieder sowie Damian Minichowski rekrutieren.

Editorial

Beim Kollagen scheiden sich bekanntlich die Geister: Einerseits ist dieses Protein von einem biologischen Standpunkt aus nicht besonders hochwertig, andererseits weiß man allerdings auch, wie dieser Rohstoff gewonnen wird (Tipp: Es ist kein hochwertiges Muskelfleisch) – was natürlich bei vielen einen faden Beigeschmack hinterlässt – insbesondere dann, wenn man andere Protein-Supplemente damit (klammheimlich) „veredelt“.

Nachdem Kollagen, aufgrund dubioser Praktiken einiger Supplement-Hersteller innerhalb der Kraftsport-Community verteufelt wurde, fand in den letzten Monaten so etwas wie eine Kehrtwende statt. Mit einem Mal erschienen Studien, die zeigten, dass Kollagen einen echten Benefit für all jene liefert, die Muskeln aufbauen möchten. Das ist eine krasse Drehung um 180°, deswegen werfen wir in unserem Editorial-Beitrag einen genaueren Blick auf die Studienlage bezüglich Kollagen, Kraft- und Muskelaufbau, denn häufig bekommst bekommst du nicht die ganze Wahrheit zu hören… (Hinweis: Das Editorial gibt es als kostenlose Leseprobe auch für Nicht-Abonnenten).

Magazin

Leute, die Muskeln aufbauen möchten, haben leider immer die Angewohnheit, die Stange bis zum Anschlag zu beladen. Dabei stört es die meisten nicht die Bohne, wenn sie das Gewicht bei der jeweiligen Übungsausführung kaum noch bewegen können – die „Range of Motion“ ist quasi kaum noch vorhanden. Nun, vielleicht hast du ja schon mal davon gehört (oder darüber gelesen), dass der Bewegungsradius (ROM) über Fortschritte in Sachen Kraft und Muskelaufbau beeinflusst. Und jeder gute Trainer wird dir sagen, dass du in den meisten Fällen die komplette, dir zur Verfügung stehende, Bewegungsamplitude nutzen sollst. Lieber weniger Gewicht, dafür höhere ROM … und die Fortschritte kommen wie von selbst. Wenn du wissen willst, wie stark der Unterschied zwischen geringer und hoher ROM tatsächlich ist, führt kein Weg an diesem Beitrag von Damian Minichowski vorbei.

Du bist ein erklärter Fan des Supersatz-Trainings und nutzt deine Zeit zwischen den Sätzen gerne produktiv? Coole Sache, denn in dem Fall ist eventuell der Trainingsplan, den Philip Schmieder dir in dieser Ausgabe vorstellt, genau das Richtige für dich! Dieser nutzt nämlich die Pre-Post-Fatigue Methode, um dir die Schmerzen (und den Pump) deines Lebens zu liefern. Mit dem passenden Muster-Einheiten kannst du gleich über die Feiertage durchstarten (und die zugeführten Kalorien aus Weihnachtsbraten & Co. optimal für die festlichen Gains nutzen).

Vitamine zählen zu den essenziellen Nährstoffen, die wir über Nahrung und Flüssigkeit zuführen müssen, damit der Stoffwechsel im Körper reibungslos funktioniert und wir langfristig gesund bleiben. Oftmals wissen wir jedoch viel zu wenig über die verschiedenen Vitamine, die für unser Fortbestehen notwendig sind. Im Vitamin K Guide von Damian Minichowski erfährst du mehr über die Funktion und Wirkung (z.B. hinsichtlich Knochenstoffwechsel und Herz-Kreislauf-Gesundheit). Zudem gibt es einige praktische Hinweise, die dir dabei helfen werden, deinen persönlichen Vitamin K Bedarf zu decken.

Das Thema Trainingsperiodisierung gewinnt mit steigender Erfahrung und Trainingsstand immer mehr an Bedeutung für einen Athleten. Irgendwann reicht es nicht mehr aus, struktur- und planlos ins Studio zu rennen und sich nach Strich und Faden in den Boden zu trainieren. Spätestens dann, wenn du um jedes Prozentpünktchen zur Steigerung von Kraft und Muskulösität geradezu kämpfen musst, kommst du nicht drumherum einen langfristigen Plan aufzustellen, der sich an Mikro-, Makro- und Mesozyklen orientieren. Für Wettkampfathleten ist dies ohnehin unumgänglich. Nach all der Theorie und den Hinweisen darüber, welche Periodisierungsmodelle es so gibt, stellt sich am Ende die Frage: Wie muss meine Periodisierung in der gelebten Praxis aussehen? Wie komplex muss es wirklich sein? Tja, weiß du was? Markus Beuter liefert dir im vierten Beitrag dieser Aussage eine schlüssige Antwort auf diese Fragen.

Rückenschmerzen sind eine Krux, mit der sich viele von uns konfrontiert sehen: Die einen, weil die Muskulatur infolge mangelnder Beanspruchung verkümmert und die anderen, weil sie sich im Training ungünstig verhoben haben. Wenn man jedoch Letzteres ausschließen kann, aber dennoch von Rückenschmerzen geplagt wird, die sogar bis hin in das Bein strahlen, muss die Diagnose nicht zwangsweise „Bandscheibenvorfall“ lauten. Vielmehr könnte eine Situation vorliegen, die man als Piriformis-Syndrom bezeichnet. In ihrem Beitrag erläutert Anna Kemper wie dieses Syndrom entsteht, welche Symptome es beinhaltet und welche Therapiemöglichkeiten am Erfolgversprechendsten sind.

Sehr häufig liest und hört man, dass Dante Trudels Trainingskonzept Doggcrapp zu den härtesten Programmen gehört, die ein Bodybuilder durchziehen kann. Aber ist das wirklich so? Auf welche Kernprinzipien setzt das DC Training eigentlich und welche Besonderheiten weist es aus? Unser Autor Thomas Koch liefert dir einen Trainingsguide, der die wichtigsten Elemente bespricht und dir eine Idee davon gibt, wie ein Muster-Training nach Doggcrapp-Manier aussehen könnte.

Du würdest dich als Miraculix bezeichnen, weil du oft und gerne die verschiedensten Supplemente und Extrakte ausprobierst, in der Hoffnung, dass dir diese bei deinen Trainingsfortschritten und deiner Ästhetik behilflich sind? Dann hast du mit Sicherheit schon mal was von Ashwagandha gehört, oder? Diese ayurvedische Wurzel wird im asiatischen Raum seit vielen Jahrhunderten als Stärkungstonikum eingesetzt. Aktuelle Untersuchungen haben das Adaptogen, in Kombination mit Widerstandstraining, hinsichtlich seiner Potenz zur Verbesserung von Kraft und Körperkomposition untersucht. Damian Minichowski hat diese Arbeiten für dich durchgeackert und liefert dir, neben einem allgemeinen Überblick zu Ashwagandha, die wichtigsten Fakten, damit du weißt, was du von einer Supplementation erwarten kannst.

An der November 2019 Ausgabe haben folgende Autoren mitgewirkt

Release: Metal Health Rx – 11/2019 ab sofort erhältlich!

Kostenlose 30-seitige Leseprobe zur November 2019 Ausgabe herunterladen

Inhaltsverzeichnis – Metal Health Rx | Ausgabe 11/2019

  1. Editorial: Minderwertig, aber effektiv?! Helfen Kollagen-Supplemente wirklich beim Muskelaufbau? (Damian Minichowski)
  2. Hypertrophie: Welche Rolle spielt der Bewegungsradius (ROM) im Training beim Muskelaufbau (Damian Minichowski)
  3. Ein Trainingsplan für Muskelaufbau (mit der Pre-Post-Fatigue Methode) (Philip Schmieder)
  4. Vitamin K: Wirkung, Dosierung & Einnahme (Damian Minichowski)
  5. Trainingseffekte III: (Powerlifting-) Periodisierung für Anfänger, Geübte & Fortgeschrittene in der Praxis (Markus Beuter)
  6. Das Piriformis Syndrom – Ursachen, Symptome & Behandlung (Anna Kemper)
  7. Geiler (Hunde-)Scheiss? Ein DoggCrapp Trainingsguide (Thomas Koch)
  8. Verbessert Ashwagandha Kraft & Körperkomposition in trainierten Athleten (Damian Minichowski)

Logge dich mit deinem MHRx Account ein oder werde Leser, um unser Magazin zu lesen!

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Total
1
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts