Lerne das MHRx Team kennen!

Über Metal Health Rx

Bei Metal Health Rx handelt es sich um ein Online-Portal von den Machern von AesirSports.de, welches sich intensiv mit den Themen Gesundheit, Fitness und Ernährung auseinandersetzt. Wir pflegen einen evidenzbasierten Ansatz, der die Theorie mit der Praxis verbindet.Unser Anliegen besteht darin unseren Lesern und Mitgliedern effektive Wege und Möglichkeiten aufzuzeigen, mit deren Hilfe sie ihre Ziele zu erreichen. Dies geschieht durch eine entsprechende Wissensvermittlung – eine „Anleitung zur Selbsthilfe“, wenn man so will.

Seit 2018 sind wir außerdem Herausgeber des monatlich erscheinenden MHRx Magazins, einem einzigartigen Format im deutschsprachigen Raum, indem dir zahlreiche bekannte Experten aus dem Bereich (Kraft-)Sport, Gesundheit und Ernährung wertvolle Tipps und tiefergehende Einblicke in die Welt der Fitness liefern.

Lerne das Team kennen:


Die Metal Health Rx Redaktion

 

Damian Minichowski

Damian Minichowski

Herausgeber, Chef-Redakteur & Autor

| Credo/Zitat von Damian Minichowski |

 

“Nothing is easier than saying words. Nothing is hard than living them day by day.”


 

| Background von Damian Minichowski |

 

Im Alter von 18 Jahren kam Damian das erste Mal in Kontakt mit einem Sport, der wenige Jahre später zu (s)einer Leidenschaft werden sollte und die ihn bis zum heutigen Tage nicht mehr loslassen sollte. Wie in den meisten Fällen waren die ersten Trainingsjahre, aufgrund des eklatanten Wissensmangels, alles andere als produktiv und durchwachsen von (un-)regelmäßigen Pausen.

Zu dieser Zeit besaß Damian noch ein recht verschrobene Ansicht darüber, wie ein fitter und leistungsstarker Körper auszusehen hatte. Da er als Jugendlicher ein paar Kilogramm zu viel auf die Waage brachte, bestand sein Hauptziel darin abzunehmen. Trotz seines mangelhaften Wissens gelang ihm dies erstaunlich schnell (auch wenn er die Mittel und Wege mit seinem heutigen Kenntnisstand alles andere als optimal/gesund bezeichnen würde).

Um 2010 herum

Unter dem Pseudonym “Furor Germanicus” trieb sich Damian zu dieser Zeit in zahlreichen Online-Kraftsportforen herum, wo er sich nicht nur mit Gleichgesinnten austauschte, sondern auch sein Wissen bezüglich Krafttraining, Muskelaufbau und Ernährung mehrte. Während seiner Grundwehrdienstzeit (2009 – 2010) bei der Marine entschloss er sich einen kleinen, privaten Blog zu erstellen, den er aufgrund seiner Liebe und Leidenschaft für die nordische Mythologie “Aesir Sports” taufte (die Æsir – zu Deutsch “Asen” – sind eines von insgesamt zweien Göttergeschlechtern in der nordischen Mytholgie, welche mehr oder weniger die Geschicke der 9 Welten lenken). Zu dieser Zeit wusste er allerdings noch nicht, dass diese Entscheidung sein restliches Leben beeinflussen sollte.

Damian – Um 2013/14

Während seines Studiums (2010) an der Leuphana Universität in Lüneburg erlernte Damian die Grundzüge des wissenschaftlichen Arbeitens und fand daran großen Gefallen. Das Schreiben hatte ihm schon immer sehr viel Spaß bereitet und so ließ er diese universitären Einflüsse immer mehr in seiner Tätigkeit als Autor auf Aesir Sports einfliessen, was schlussendlich eines der besonderen Merkmale des Blogs werden sollte (die meisten Seiten machten/machen sich zu der Zeit nicht die Mühe ihre vollmundigen Behauptungen mit Quellen zu untermauern; geschweige denn davon Mal einen Blick in die Studien zu werfen). Zudem machte er regen Gebrauch von der Möglichkeit sich über die Bibliothek der Universität im Bereich von Training, Ernährung und Biochemie fortzubilden (was definitiv NICHT seinem Studium zu Gute kam, da er eigentlich Volkswirtschaftlehre und Politik studierte). Parallel zum Studium jobbte er im örtlichen Gym als Fitnessberater.

Aus dem Hobby wurde schon bald eine Berufung.

Vom Gerippe zum Thormode.

Als Autodidakt vertiefte Damian in den nachfolgenden Jahren sein Wissen rund um Training, Ernährung, Gesundheit und Nahrungsergänzung.

Im Verlauf seiner langjährigen Tätigkeit als Autor wurden zahlreiche Artikel online, wie auch offline veröffentlicht, darunter auf Team-Andro.com, Fitnessfreaks.com, Liveforthepump.de (jetzt Workout.de), Myprotein.com, Men’s Fitness und Shape Up.

Im Zuge einer Bilddarmentzündung diagnostizierten die Ärzte des Krankenhauses im August 2017 einen Typ 1 Diabetes bei Damian. Die Diagnose warf den leidenschaftlichen Kraftsportler, der seit dieser Zeit insulinpflichtig ist, zwar zunächst aus der Bahn. Bedingt durch sein umfassendes Know-How im Bereich der Ernährung, der Liebe zum Eisen und dem Willen zur Kraft stellt die Erkrankung für ihn mittlerweile kein Problem mehr dar, so dass er mittlerweile neue Projekte in Angriff nehmen konnte.

Anfang 2018 entschloss sich der Hamburger dazu mit “Metal Health Rx” (kurz: MHRx) ein digitiales und regelmäßig erscheinendes eMagazin im Stile der amerikanischen Vorbilder (AARR von Alan Aragon, ERD von Examine.com, MASS Journal von Nuckols / Helms / Zourdos) zu veröffentlichen, welches sich primär an kraftsportinteressierte Sportler, wettkampforientierte Athleten, gesundheitsbewußt lebende Menschen und Fachpersonal (z.B. Personal Trainer & Coaches) richtet, die ihren Wissenshorizont erweitern und ihr Leben verbessern möchten.


 

| Spezialgebiete von Damian Minichowski |

 

Ernährung, Supplementation, Biochemie


 

| Hobbies & Interessen von Damian Minichowski |

 

Kraftsport, Heidentum, Nordische Mythologie, Musik (Metal, Klassik), Lesen (Sachliteratur, Fantasy & Sci-Fi), Schreiben


 

| Neuste Artikel von Damian Minichowski |

 


Das Podcast-Team

 

Damian Minichowski

Damian Minichowski

Herausgeber, Chef-Redakteur & Autor

| Credo/Zitat von Damian Minichowski |

 

“Nothing is easier than saying words. Nothing is hard than living them day by day.”


 

| Background von Damian Minichowski |

 

Im Alter von 18 Jahren kam Damian das erste Mal in Kontakt mit einem Sport, der wenige Jahre später zu (s)einer Leidenschaft werden sollte und die ihn bis zum heutigen Tage nicht mehr loslassen sollte. Wie in den meisten Fällen waren die ersten Trainingsjahre, aufgrund des eklatanten Wissensmangels, alles andere als produktiv und durchwachsen von (un-)regelmäßigen Pausen.

Zu dieser Zeit besaß Damian noch ein recht verschrobene Ansicht darüber, wie ein fitter und leistungsstarker Körper auszusehen hatte. Da er als Jugendlicher ein paar Kilogramm zu viel auf die Waage brachte, bestand sein Hauptziel darin abzunehmen. Trotz seines mangelhaften Wissens gelang ihm dies erstaunlich schnell (auch wenn er die Mittel und Wege mit seinem heutigen Kenntnisstand alles andere als optimal/gesund bezeichnen würde).

Um 2010 herum

Unter dem Pseudonym “Furor Germanicus” trieb sich Damian zu dieser Zeit in zahlreichen Online-Kraftsportforen herum, wo er sich nicht nur mit Gleichgesinnten austauschte, sondern auch sein Wissen bezüglich Krafttraining, Muskelaufbau und Ernährung mehrte. Während seiner Grundwehrdienstzeit (2009 – 2010) bei der Marine entschloss er sich einen kleinen, privaten Blog zu erstellen, den er aufgrund seiner Liebe und Leidenschaft für die nordische Mythologie “Aesir Sports” taufte (die Æsir – zu Deutsch “Asen” – sind eines von insgesamt zweien Göttergeschlechtern in der nordischen Mytholgie, welche mehr oder weniger die Geschicke der 9 Welten lenken). Zu dieser Zeit wusste er allerdings noch nicht, dass diese Entscheidung sein restliches Leben beeinflussen sollte.

Damian – Um 2013/14

Während seines Studiums (2010) an der Leuphana Universität in Lüneburg erlernte Damian die Grundzüge des wissenschaftlichen Arbeitens und fand daran großen Gefallen. Das Schreiben hatte ihm schon immer sehr viel Spaß bereitet und so ließ er diese universitären Einflüsse immer mehr in seiner Tätigkeit als Autor auf Aesir Sports einfliessen, was schlussendlich eines der besonderen Merkmale des Blogs werden sollte (die meisten Seiten machten/machen sich zu der Zeit nicht die Mühe ihre vollmundigen Behauptungen mit Quellen zu untermauern; geschweige denn davon Mal einen Blick in die Studien zu werfen). Zudem machte er regen Gebrauch von der Möglichkeit sich über die Bibliothek der Universität im Bereich von Training, Ernährung und Biochemie fortzubilden (was definitiv NICHT seinem Studium zu Gute kam, da er eigentlich Volkswirtschaftlehre und Politik studierte). Parallel zum Studium jobbte er im örtlichen Gym als Fitnessberater.

Aus dem Hobby wurde schon bald eine Berufung.

Vom Gerippe zum Thormode.

Als Autodidakt vertiefte Damian in den nachfolgenden Jahren sein Wissen rund um Training, Ernährung, Gesundheit und Nahrungsergänzung.

Im Verlauf seiner langjährigen Tätigkeit als Autor wurden zahlreiche Artikel online, wie auch offline veröffentlicht, darunter auf Team-Andro.com, Fitnessfreaks.com, Liveforthepump.de (jetzt Workout.de), Myprotein.com, Men’s Fitness und Shape Up.

Im Zuge einer Bilddarmentzündung diagnostizierten die Ärzte des Krankenhauses im August 2017 einen Typ 1 Diabetes bei Damian. Die Diagnose warf den leidenschaftlichen Kraftsportler, der seit dieser Zeit insulinpflichtig ist, zwar zunächst aus der Bahn. Bedingt durch sein umfassendes Know-How im Bereich der Ernährung, der Liebe zum Eisen und dem Willen zur Kraft stellt die Erkrankung für ihn mittlerweile kein Problem mehr dar, so dass er mittlerweile neue Projekte in Angriff nehmen konnte.

Anfang 2018 entschloss sich der Hamburger dazu mit “Metal Health Rx” (kurz: MHRx) ein digitiales und regelmäßig erscheinendes eMagazin im Stile der amerikanischen Vorbilder (AARR von Alan Aragon, ERD von Examine.com, MASS Journal von Nuckols / Helms / Zourdos) zu veröffentlichen, welches sich primär an kraftsportinteressierte Sportler, wettkampforientierte Athleten, gesundheitsbewußt lebende Menschen und Fachpersonal (z.B. Personal Trainer & Coaches) richtet, die ihren Wissenshorizont erweitern und ihr Leben verbessern möchten.


 

| Spezialgebiete von Damian Minichowski |

 

Ernährung, Supplementation, Biochemie


 

| Hobbies & Interessen von Damian Minichowski |

 

Kraftsport, Heidentum, Nordische Mythologie, Musik (Metal, Klassik), Lesen (Sachliteratur, Fantasy & Sci-Fi), Schreiben


 

| Neuste Artikel von Damian Minichowski |

 


Jonathan Grün

Jonathan Grün

Podcaster, Co-Host & Begründer der "grünen Stunde"

| Credo/Zitat von Jonathan Grün |

 

„Immer einen Blick über den Tellerrand wagen.“


 

| Background von Jonathan Grün |

 

Jonathan Grün begann seine sportliche Karriere bereits im Kindesalter mit wettkampfambitioniertem Interesse beim örtlichen Leichtathletikverein. Bereits im Alter von 10 Jahren erhielt er die Diagnose Morbus Crohn und sah sich fortan mit regelmäßigen Arztbesuchen konfrontiert. Wie bei vielen chronischen Krankheiten gab es auch hier in den nächsten Jahren sehr viele Hochs und Tiefs, welche sich oftmals so schnell abwechselten wie die zahlreichen Medikamente.

Den Leichtathletiksport hing Jonathan mit knapp 15 Jahren nicht ganz unfreiwillig an den Nagel. Gesundheitliche Probleme und das damit verbundene Fernbleiben von Training & Wettkämpfen nahm ihm zunehmend die Lust.

Nach knapp 3jähriger Sportpause entdeckte er das Medizinisch, technische Krafttraining für sich. Eine Art Untersparte im Leichtathletik, welche primär dafür gedacht war aktiven Sportlern eine Möglichkeit zu bieten Ihren Kraft- und Technikeinsatz bei beispielsweise Kugelstoßen oder Speerwerfen zu verbessern. Wenige Jahre später folgte eine intensivere Trainingszeit im Fitnessstudio, in der er die bisherigen Grundlagen des Krafttrainings weiter ausbauen und vertiefen konnte. Die gesundheitlichen Einschränkungen durch Morbus Crohn sorgten aber auch hier in unregelmäßigen Abständen dafür dem Training unfreiwillig fern zu bleiben, weshalb er sich nach etwas mehr als einem Jahr im Studio dazu entschied sich ein kleines Homegym einzurichten – In dem er bis heute regelmäßig trainiert.

Mit Mitte 20, zu dem diesem Zeitpunkt nahm er bereits knapp 5 Jahre eines der heftigeren Medikamente, welches einfach ausgedrückt das Immunsystem auf 50% herunterfährt (und auch sonst eine sehr lange Liste an teils üblen Nebenwirkungen auflistet), begann er sich auf Grund dieser Umstände noch intensiver mit Ernährung als Therapieoption auseinanderzusetzen.

Anfang 2014 setzte er, in Absprache mit seinem damaligen Gastroenterologen, das Immunsuppressivum ab und begann sich ab da an strikt nach der SCD (Specific carbohydrate diet) zu ernähren. Bei stärker werdenden Symptomen wurde gleichzeitig in unregelmäßigen Abständen Cannabis substituiert. Jonathan stellte daraufhin fest, dass die Kombination aus regelmäßigem Sport, einer angepassten Ernährung und der gelegentlichen Gabe von Cannabis einen bis Dato unerreichten, dauerhaft positiven Zustand physischer Gesundheit hervorbrachte.

Begeistert von den neuen Möglichkeiten entschloss er sich, nach langwieriger Arztsuche, sich diese besondere Pflanze legal verschreiben zu lassen, was dank einer Gesetztesänderung Anfang 2017 auch in Deutschland möglich ist. Seitdem fordert er eine geregelte Legalisierung und eine modernere Drogen- und Informationspolitik, gerade im Umgang mit Cannabis.

In seinem Podcast „Die Grüne Stunde“ thematisiert er regelmäßig seine Erfahrungen und versucht vor allem mit Klischees und Vorurteilen rund um Hanf aufzuräumen.


 

| Spezialgebiete von Jonathan Grün |

 

Ernährung bei Morbus Crohn, Medizinisches Cannabis


 

| Hobbies & Interessen von Jonathan Grün |

 

Fotografie, Podcasts, Kochen


 

| Neuste Podcast Folgen mit Jonathan Grün |

 


Die Metal Health Rx Autoren

 

Simon Wetzel

Simon Wetzel

Coach, Autor & Gründer von Wissen ist Kraft

| Credo/Zitat von Simon Wetzel |

 

“If you’re going to try, go all the way. Otherwise don’t even start.”


| Background von Simon Wetzel |

 

Simon Wetzel besitzt ein abgeschlossenes Studium im Bereich Sportmanagement und studiert derzeit Sportwissenschaften im Master an der Universität Leipzig.

Er ist Gründer und Betreiber der Plattform „Wissen ist Kraft“, Autor, Coach, lizensierter Fitnesstrainer und selbst leidenschaftlicher Kraftsportler. Er hat zahlreiche wissenschaftlich basierte Artikel zu den Themen Trainingsplanung und Ernähung verfasst, sowohl für seine eigene Seite, aber auch für andere namhafte Adressen wie Aesir Sports, Team Andro und Metal Health Rx. Sein Ziel: wissenschaftlich basierte Informationen verständlich vermitteln und damit andere Sportler auf ihrem Weg zum stärksten, massivsten und besten Selbst unterstützen.

Neben seiner Autorentätigkeit arbeitet er außerdem mit zahlreichen Athleten im Bodybuilding- und Kraftsport zusammen und verhilft ihnen im Rahmen seines Coachings dabei, das nächste Level ihrer sportlichen Laufbahn zu erreichen.

Ganz nach dem Motto „practice what you preach“ hält sich Simon allerdings nicht nur vor der Tastatur auf, sondern bewegt selbst leidenschaftlich gerne Gewichte. Über Fußball, Tennis und Kampfsport hat er 2007 seine Liebe zum Kraftsport entdeckt, die ihn seit jeher nicht mehr losgelassen hat.


 

| Spezialgebiete von Simon Wetzel |

 

Trainingsplanung für Kraft & Hypertrophie, Ernährung


 

| Hobbies & Interessen von Simon Wetzel |

 

Trainieren, Essen


 

| Neuste Artikel von Simon Wetzel |

 


Christian Kirchhoff

Christian Kirchhoff

Ernährungsberater & Autor

| Credo/Zitat von Christian Kirchhoff |

 

“Sei skeptisch, bereit deine Meinung zu ändern und offen.”

 


 

| Background von Christian Kirchhoff |

 

Die Reise hat früh als Leistungssportler begonnen (Schwimmsport), die, wenn man es ernst meint, den Fokus schnell auf Ernährung und Trainingsfeinheiten legt. Nach dem Schwimmsport ging es regelmäßig ins Gym. Aus Hobby wurde Berufung, es folgte die Ausbildung zum Sportlehrer, Food-Coach, LOGI-Trainer und eine Fitness-Trainer-B-Lizenz. Man sucht nach mehr.

Um mehr in das Thema Ernährung zu kommen, durchlief Christian die Ausbildung zum Lehrer für Ernährung (Sporternährung, Ernährung im Bodybuilding, Coaching, etc.). Artikel zu verschiedenen Themen wurden bisher verfasst für Aesir Sports, Research Athletes World, Muscle-Corps, LOGI-Coaches-Newsletter, den eigenen Blog (Studien-Updates rund um Training/Ernährung) auf Facebook. Eine große deutsche Fitnessseite wird wahrscheinlich bald noch kommen.

Artikel von Heißhunger bis Bulking, von Fructose bis zu der Frage, warum Protein eigentlich sättigt. Um Personen von A nach B zu bekommen, sei es in Bezug auf Wissen oder die Figur, nutzt er nicht nur die Eigenrecherche, auch international werden wissenschaftliche Seiten/Blogs gelesen, darunter die MASS-Review, James Kriegers Weightology, Alan Aragons AARR, das Strength & Conditioning Research Review. Twitter ist dein Freund, wenn du Experten folgst, die gerne Studien raushauen.

Auch gibt es Kollegen im deutschen Raum, auf deren Meinung man zählen kann und deren Blogs super informativ sind. Um selber jede Woche die neuesten Arbeiten/Studien/Analysen zu erhalten, nutzt er den PubCrawler Web Service. Deine Journals dort eingeben und Updates bekommen!

Bei ihm gibt es über 150 Journals, dessen Studien z.B., wenn neu, alle bei ihm in das E-Mail-Fach flattern. In über 500 Blogartikeln auf Facebook kann man sich bei ihm Infos holen bei Bedarf, diskutieren oder kritisieren.

 


| Spezialgebiete von Christian Kirchhoff |

 

Ernährung, Fettreduktion, Muskelaufbau

 


 

| Hobbies & Interessen von Christian Kirchhoff |

 

Pubmed Warrior, Fitness, Netflix, Kino

 


 

| Neuste Artikel von Christian Kirchhoff |

 

 

Markus Beuter

Markus Beuter

Autor & Wettkampfathlet

| Credo/Zitat von Markus Beuter |

 

“You need a bit of insanity to do great things.”


 

| Background von Markus Beuter |

 

Der studierte Pädagoge Markus Beuter ist im Schuldienst tätig, hat sich aber früh dem Kraftsport verschrieben und arbeitet stets daran, sich und andere nicht in die Irre führen zu lassen.

Er wandelt seit 20 Jahren in allen Gefilden des Eisensports und beobachtet kritisch die Entwicklung der Informationskultur durch das Internet. Der Hessische Landesmeister im Kraftdreikampf, der im Herzen immer ein Bodybuilder geblieben ist, verfügt über ein hochkarätiges Netzwerk an Trainern, Amateur- und Profikraftsportlern, die ihn dabei unterstützen, fadenscheinige Trends und den Hype in der Kraftsport- und Fitnessszene als solche zu entlarven.

Es ist seit jeher sein Anspruch, seinem Umfeld die richtigen Impulse zu liefern, damit jeder die Chance erhält, seinen eigenen Lösungsansatz zu finden. In seinem 2016 erschienen Buch »Trainierst du überhaupt, Bro?« finden sich dazu Analysen und Vergleiche von über zwanzig etablierten Kraftsportprogrammen, unzensierte Experteninterviews aus der Szene sowie unterhaltsame und provokante Einblicke in die Welt des Kraftsports.


 

| Spezialgebiete von Markus Beuter |

 

Trainingslehre, Bodybuilding, Powerlifting


 

| Hobbies & Interessen von Markus Beuter |

 

Heavy Metal, Hardcore Konzerte / Festivals, Serien- und Filmjunkie, Ehrenamtliche Arbeit als Vorsitzender eines Kulturvereins, Tätowierungen sammeln, Problemlöser


 

| MHRx Artikel von Markus Beuter |

 


 

Frank Taeger

Frank Taeger

Autor & Trainer für psyschiche und körperliche Performance

| Credo/Zitat von Frank Taeger |

 

“Irgendwas, was dich inspiriert.” 😉


 

| Background von Frank Taeger |

 

Meine Kindheit verbrachte ich mit Jackie Chan und Jet Li. Die Schlange im Schatten des Adlers war mein absoluter Lieblingsfilm als junger Spund. Mit den Jahren begann ich selbst, Kampfsport zu betreiben. Erst Judo, aber nicht lange, weil es da keine Schläge und Tritte gab. Dann Karate, später Wing Tsun, immer auf der Suche nach etwas Neuem. Wissenschaftliche Ansätze gab es nirgendwo, im Kampfsport ist Tradition und Verbandstreue meist wichtiger. Leider. Meine Jugend war mehr von Parties und Disziplin geprägt, als ich mein Leben wieder auf den Weg brachte, schloss ich mein Abi ab und sah einer ungewissen Zukunft ins Auge. Ich ging nach China, organisierte mir über Kontakte einen Platz in einer Schule in Zhengzhou, China, die dem Shaolin/Fa Wang Tempel nahestand und verbrachte dort fast ein ganzes Jahr.

In meiner Vorbereitung hatte ich mich bereits auf die wissenschaftliche Schiene eingeschossen. Als kleines Kind hatte mein Vater diese Begeisterung schon geweckt, indem er mit mir als kleiner Junge Chemie- und Bioexperimente am heimischen Küchentisch durchgeführt hatte. In China war das Trainingsmuster das absolute Gegenteil. Trainingslehre war den Trainern völlig egal, Wissenschaft war auch nicht ihrs. Es ging darum, soviel, so oft, so hart wie möglich zu üben und dabei zu Lächeln. Eine der Praktiken war „Powerstretching“. Das bedeutet, während du versuchst irgendwie in den Spagat zu kommen oder dabei zu versagen, kommen zwei hilfreiche chinesische Trainer, die sich dabei auf dich draufsetzen und ihr Gewicht so balancieren, dass deine Schmerzensschreie ihre Ohren gerade so nicht beleidigen. Ich brauchte somit die schnellste, effektivste Methode um meine Dehnung zu verbessern.

Mein Ansatz war simpel: Wenn ich am Boden bin, kann man mir ja nicht mehr wehtun.

Diese Denke habe ich noch heute. Es geht darum, das Beste zu tun und die Methoden einzusetzen, die mir zeigen, was denn nun das Beste ist. Es geht darum, das Unnötige wegzuschneiden, und Klarheit zu erlangen. Ich bin ein mittelmässig talentierter Athlet. Sportlich war ich nie zu Großem bestimmt, trotzdem habe ich auf der Weltmeisterschaft 2006 in China im Formenlauf zwei Silbermedaillen errungen. Durch harte Arbeit, Überreden meiner Trainer, die Wahl der richtigen Kategorien und am Ende den reinen Fokus auf die Dinge, die wichtig sind. Kein Fluff. No Bullshit. Am Ende verließ ich die Schule mit einem Pass, der mehr mich als Shaolin auszeichnen sollte, einem handgeprägten Schwert mit meinem Namen und dem meines Meisters sowie einigen Medaillen. Danach ging ich nach Thailand um dort Muay Thai zu lernen. Ich lernte von einigen der besten Fighter der Region, mit hunderten KämpfenErfahrung. Aber auch hier lernte ich, dass sie viel Ahnung von ihrem Sport, nicht aber Trainingslehre haben. Tradition statt Wissenschaft ist im Kampfsport groß gewesen. Ich erinnerte mich an die Worte von Ross Enamait: Die meisten Kämpfer-Legenden sind eher trotz als wegen ihres Trainings groß geworden.

In den darauffolgenden Jahren studierte ich Organisationspsychologie, arbeitete für eine Unternehmensberatung, die spätere tunesische Tourismusministerin und beschäftigte mich neben dem Sport mit der Frage, was Menschen unterscheidet, die Spitzenleistungen bringen und wie man generell die Leistung von Menschen ebenso verbessern kann wie ihre Gesundheit, ihren Stresspegel und ihr soziales Leben. Ich erkannte, dass eine Leistungsgesellschaft nichts Schlimmes ist, solange Leistung korrekt gefördert wird, solange Leistung sich auf Bereiche wie „Erholung, Entspannung und Familie“ ausweitet. Während dieser Zeit betreute ich in meiner Freizeit kostenlos hunderte Klienten. Meine Beschäftigung mit Sport und Ernährung auf wissenschaftlicher Basis, das Übersetzen der vorhandenen Informationen ging über und nach dem Bruch mit meinen Auftraggebern wurde es meine vorrangige Beschäftigung. Seit mehr als einer Dekade arbeite ich daran, Informationen und Methoden über evidenzbasiertes Training nahezubringen, sinnvolle Trainingsmethoden aufzuzeigen und mit Individuen daran zu arbeiten, ein für sie zugeschnittenes Trainingsprogramm zu entwickeln.

Die Wissenschaft ist für mich die sinnvollste Methode, Sachverhalte und Fragen zu klären. Wir stellen Fragen, beantworten diese, schliessen aus und am Ende haben wir mehr Fragen, die wir wieder beantworten. Mit der Zeit kristallisiert sich so ein Bild. Wir haben einen Ausgangspunkt von dem wir jede Methode, jedes Gerät, jede Bewegung, jeden Ansatz und jede Trainingsphilosophie bewerten können. Und das ist es was ich tue, ich beantworte die Fragen und entwickele damit Ansätze in der Praxis. Nicht rein im Luftschloss. Wenn du dich fragst „Welchen Weg kann ich gehen, um mein Ziel X zu erreichen?“, dann ist es meine Aufgabe, einen Weg zu finden, der zu dir passt und effektiv ist.


 

| Spezialgebiete von Frank Taeger |

 

Leistungspsychologie (lösungsfokussiertes Coaching/Mental Training), Evidence Based Training (Muskelaufbau, Kraftaufbau, Athletiktraining, Conditioning), Athletiktraining für Kampfsportler & Soldaten, Sporternährung, Wissenschaft übersetzen und in der Praxis umsetzen (Science to Practice)


 

| Hobbies & Interessen von Frank Taeger |

 

Krafttraining, Aquaristik / Terraristik, früher Muay Thai


 

| Neuste Artikel von Frank Taeger |

 


Fabian Hellbach

Fabian Hellbach

Ernährungswissenschaftler, Autor & Kraftdreikämpfer

| Credo/Zitat von Fabian Hellbach |

 

“Alle Dinge sind Gift, und nicht ist ohne Gift; allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.”


 

| Background von Fabian Hellbach |

 

Ich besitze einen Bachelor of Science in Ernährungswissenschaften und bin gerade dabei, meinen Master der Ernährungswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität zu machen. Zudem interessiere ich mich für Aufklärung von wissenschaftlichen Mythen und die Vorteile, die eine optimierte Ernährung mit sich bringen kann. Kritisches und reflektiertes Denken sollte der Gesellschaft nähergebracht werden, damit sie zukünftig eigenständig Informationen verarbeiten und bewerten kann.

Ich bin ambitionierter Kraftdreikämpfer und habe meinen ersten Wettkampf 2016 in der GDFPF bestritten. Die ganze Wettkampfatmosphäre und der Zusammenhalt haben mich so begeistert, dass ich definitiv ein richtiger Fan von Kraftdreikampf geworden bin. Wer überlegt, an einem Wettkampf teilzunehmen, sollte die Gelegenheit ergreifen und alles geben. Ernährungswissenschaft und Kraftdreikampf sind mit Abstand meine größten Interessensfelder.


 

| Spezialgebiete von Fabian Hellbach |

 

Biochemie, Ernährungs(physiologie), kritisches Denken


 

| Hobbies & Interessen von Fabian Hellbach |

 

Powerlifting (Wettkämpfe), Musik (Metalcore / House / Orchester), anregende Diskussionen um die eigenen Perspektiven zu erweitern


 

| Neuste Artikel von Fabian Hellbach |

 


David Wolf

David Wolf

Coach, Autor & Mitbegründer von Code-Fitness.de

| Credo/Zitat von David Wolf|

 

“Die Freiheit ist ein Geschenk, das sich nicht jeder gern machen lässt.” – Das Finstre Tal


 

| Background David Wolf |

 

Ich studiere Gesundheitswissenschaften und Sporttherapie an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Zurzeit arbeitete ich in der Gesundheitskommunikation für eine große deutsche Kommunikationsagentur.

Meine Motivation für das Schreiben ist die Idee der Aufklärung als Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Diese Idee durchdringt dabei alle Themenbereiche, bezieht sich aber vor allem auf gesundheitliche und sportliche Themen, sowie alle Formen der Selbstverbesserung. Dabei geht es mir nicht nur darum eine evidenzbasierte Herangehensweise an solche Themen zu etablieren und mit gängigen Mythen in diesem Bereich aufzuräumen, sondern auch tiefergehend die Mechanismen zu hinterfragen, die zur Bildung solcher Dogmen und Missverständnisse beitragen. Aus dieser Perspektive ist ein Neudenken von Fitness für mich auch ein ethisches Thema und Selbstkritik an der neuen evidenzbasierten Fitnessszene eine zwingende Notwendigkeit.

Ich bin einer der vier Gründer der Website „Code Fitness“ und habe dort mit meinen Mitstreitern ein Buch über die korrekte Ausführung von Übungen im Krafttraining veröffentlicht.

Zusätzlich betreibe ich seit einigen Jahren ein Coaching und bereite schwerpunktmäßig Athleten auf Powerlifting-Wettkämpfe vor.

Nach Judo, Jiu-Jitsu und Boxen bin ich 2010 zum Langhanteltraining gekommen und bestreite seit 2012 Wettkämpfe im Powerlifting. Dort konnte ich mir 2017 den Landesrekord in der Kniebeuge sichern.


 

| Spezialgebiete von David Wolf|

 

wird noch ergänzt


 

| Hobbies & Interessen von David Wolf |

 

wird noch ergänzt


 

| Neuste Artikel von David Wolf |

 


Dr. Frank-Holger Acker

Dr. Frank-Holger Acker

Autor, Athlet, Coach & Podcaster

| Credo/Zitat von Dr. Frank-Holger Acker |

 

“Erfolg kommt nur im Duden vor Fleiß!”


 

| Background von Dr. Frank-Holger Acker |

 

Ich bin 1982 geboren und betreibe seit 1998 Sport. Während alles mit dem Ringen begann, schnupperte ich über die Jahre ins Judo, Kickboxen, bestritt Powerlifting, lernte das Laufen lieben und nahm an dutzenden Wettkämpfen vom Bodybuilding über Powerlifting bis Strongman und weiteren Sportarten in den letzten Jahren teil.

Ich bin Autor der Bücher “Ernährung für (Kraft-)Sportler: Intermittent Fasting 2.0” sowie “Training & Ernährung für Frauen” und konzipierte für die Website Team-Andro.com über die Jahre über dein Dutzend (kostenlose) Templates aus Trainings- und Ernährungsvorgaben für die unterschiedlichsten Ziele.

Seit 2009 verbinde ich Krafttraining mit Ausdauereinheiten in verschiedensten Kombinationen und lief 2014 das erste Mal einen Marathon. Es sollten weitere Teilnahmen folgen (bisherigen Bestzeit 3 Stunden 31 min – drei Wochen vor der Landesmeisterschaft im Kraftdreikampf), wobei schwere Kniebeugen und schweres Kreuzheben weiterhin feste Säulen meiner Trainingsplanung blieben.

Lange Zeit wusste ich nicht, wie ich mich bzw. mein Training selbst beschreiben sollte. Ich war fit, aber betrieb kein Crossfit. Ich war muskulös, aber lief ambitioniert die Marathondistanz. Letztendlich trifft es der Begriff Hybrid Athlet wohl am besten.

Die meisten Menschen wären erstaunt, zu welchen Leistungen zu fähig wären, wenn sie beginnen würden zu trainieren und sich nicht nur beschäftigen.


 

| Spezialgebiete von Dr. Frank-Holger Acker |

 

Hybrid-Training, Ernährung


 

| Hobbies & Interessen von Dr. Frank-Holger Acker |

 

Ich habe keine Freunde, deswegen podcaste ich.


 

| Neuste Artikel von Dr. Frank-Holger Acker |

 


Christian Roth

Christian Roth

Lehrer, Autor, Personal-Trainer im Bereich Training & Ernährung

| Credo/Zitat von Christian Roth |

 

“The only easy day was yesterday!”


 

| Background von Christian Roth |

 

Christian Roth ist Gymnasiallehrer für die Fächer Englisch und Sport. Neben seiner staatlichen Tätigkeit forscht er derzeit an einem Promotionsthema im Schnittfeld von Krafttraining und Ernährung. Zu seinen Forschungsinteressen gehören die Faktoren zur Maximierung von Hypertrophie als auch die dazugehörigen ernährungsphysiologischen Mechanismen.

Nach seiner Karriere als Semi-Pro im MotoX-Bereich, erfolgte ein Wechsel ins örtliche Fitnessstudio. Dabei zeigte sich seine Motivation am Eisen kaum von der Vielzahl an unbegründeten Theorien und Dogmen damaliger Prophet-ähnlicher Fitnesstrainer beeindruckt.

Mit inzwischen 8 Jahren Trainingserfahrung setzt sich Christian Roth zum Ziel, energisch bestehenden Fitnessmythen entgegenzutreten sowie vermeintliche „Fitnesstrainer“ zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Menschen aller Lebenslagen zu bewegen: Dabei intendiert er durch Präventionsmaßnahmen, wie beispielsweise evidenzbasiertem Schreiben, ein Auslösen von Denkprozessen sowie kritisches Hinterfragen von bestehenden Strukturen in einem hoch-konfundierten Feld zu initiieren (to enlighten).

Aktuell beschäftigt sich Christian Roth nicht nur mit der Elaborierung seiner Dissertation, vielmehr verfolgt er die Etablierung verschiedenster schulspezifischer sport- und ernährungsphysiologischer Aufklärungsprogramme, welche schließlich zur Prävention von Adipositas und kardiovaskulären Erkrankungen beitragen sollen.

Das zentrale Ziel sowie wesentliche Voraussetzung bildet dabei der Zugang für die Laiensphäre: Durch gezieltes Illustrieren von bestehenden Informationen sowie Aufarbeitung der neuesten Upcommings aus Forschung und Praxis, soll schließlich ein neutraler Blick auf die Wissenschaft eröffnet werden – einem Zugang, der den „body of knowledge“, statt der vermeintlichen „Expertenmeinung“, berücksichtigt.


 

| Spezialgebiete von Christian Roth |

 

Trainingswissenschaftliche Aspekte von Kraft & Hypertrophie, Physiologische Grundlagen von Hypertrophie & Gewichtsverlust, Betreuung von (zeitabhängigen) Körperkompositionsveränderungen


 

| Hobbies & Interessen von Christian Roth |

 

MotoX, Straßenmotorradsport, Snowboardlehrer, Familie


 

| Neuste Artikel von Christian Roth |

 


 

Thomas Koch

Thomas Koch

Autor & Coach

| Credo/Zitat von Thomas Koch |

 

“Winning is not a sometime thing; it’s an all the time thing. You don’t win once in a while … you don’t to things right once in a while … you do them right all the time. Winning is a habit.” – Vince Lombardi


 

| Background von Thomas Koch |

 

Ich habe eigentlich schon mein ganzes Leben lang Sport getrieben. 2002 meldete ich mich dann im ansässigen Fitnessstudio an und trainierte bis 2006 mehr oder weniger unmotiviert. 2006 nahm mich ein Kumpel mit in einen Supplementshop. Was soll ich sagen: Als ich raus kam, hatte ich bergeweis eklig schmeckenden Weight Gainer in den prall gefüllten Tüten, dazu Kre-Alkalyn und – das werde ich nie vergessen – Red Devil von Goldfield. Wenngleich ich meinen Kunden heute niemals so einen Mix zusammenstellen würde, irgendwie hat es da bei mir Klick gemacht. „Wenn ich schon den ganzen Kram in mich reinstopfe, dann kann ich auch richtig Gas geben“, dachte ich mir. Und schon bald las ich täglich stundenlang im Web, verbrachte mehr Zeit im Gym als in der Uni und erzielte auch erste Fortschritte.

Etwas später begann ich dann mit meiner B-Lizenz. Ich hatte neben dem Studium eh Zeit und etwas Geld im Studio dazuzuverdienen klang nach einem guten Plan. So wurde ich dann auch 2007 Trainer und blieb das in verschiedenen Studios bis 2013, wobei ich noch weitere Lizenzen wie beispielsweise den Rehasport-Trainer machte.

Zwischenzeitlich hatte mich der Bodybuilding-Virus gänzlich gepackt, sodass ich von 2010 bis 2012 insgesamt drei Wettkamfpsaisons beim DBFV in der Klasse Classic Bodybuilding absolvierte. Mein persönlicher sportlicher Höhepunkt: Internationaler Deutscher Vize-Meister 2011.

Wohl durch den sportlichen Erfolg und meine rege Aktivität auf Team-Andro.com kamen auf einmal Anfragen, ob ich denn nicht auch persönlich (live oder auch online) coachen würde. „Warum nicht“, dachte ich mir, besorgte mir eine Gewerbeanmeldung und los gings.


 

| Spezialgebiete von Thomas Koch |

 

Trainingsplanung, Ernährungsberatung, Autorenschaft


 

| Hobbies & Interessen von Thomas Koch |

 

Familie, Hunde, Freundschaften pflegen, gutes Essen (mit einem schönen Glas Wein), Reisen, Politik & Gesellschaft


| Neuste Artikel von Thomas Koch |

 


 

Art Claas van der Heide

Art Claas van der Heide

Autor, Coach & Gründer von Heartcore Athletics

| Credo/Zitat von Art Claas van der Heide |

 

“Who dares, wins!”


 

| Background von Art Claas van der Heide |

 

Ich bin seit 2008 als Fitnesstrainer tätig. Damals habe ich ganz klassisch im Studio begonnen parallel zu meinem Abitur. Im Anschluss daran wollte ich erst einmal die Welt bereisen und bin in Australien hängen geblieben. Hier habe ich zum ersten Mal CrossFit ausprobieren dürfen. Und war, trotz meines eigentlich hoch eingeschätzten Fitnessstands, völlig fertig. Das machte Lust auf mehr. Da ich immer auf der Suche nach dem Messbaren im Krafttraining war kam mir “The Sport of Fitness” erade recht.

Die Kombination aus Gewichtheben, turnerischen Elementen und Ausdaueranteilen fasziniert mich bis heute. An der Universität der Bundeswehr in München, meiner Alma Mater, habe ich dann die erste CrossFit Box für die Bundeswehr gegründet, parallel angefangen für die deutsche CrossFit Marke Suprfit zu bloggen und bin schließlich bei meiner eigenen Marke HEARTCORE Athletics gelandet unter der ich Remote Coaching und Ausbildungen anbieten.Meine einzelnen Qualifikationen kannst du hier nachlesen.

Ich bin durchaus stolz darauf, mit den Anstoß für die Implementierung des CrossFit Trainings in der Bundeswehr gegeben zu haben und zähle miene größten Coaching Erfolge in den Bereich der erfolgreichen Vorbereitung von Soldaten und Polizisten auf diverse Auswahlverfahren und körperlich extrem fordernde Ausbildungen.


 

| Spezialgebiete von Art Class van der Heide |

 

Crossfit spezifisches Training, Hardstyle Kettlebell Training, Medizinballtraining, Trainingslehre & Biomechanik, Gewichtheben


 

| Hobbies & Interessen von Art Claas van der Heide |

 

Reisen, neue Sprachen lernen, lesen (insb. Management, Selbstverbesserung), Artikel schreiben, Wissen weitergeben


 

| Neuste Artikel von Art Claas van der Heide |

 


Adel Moussa

Adel Moussa

Autor & Begründer von Suppversity.com

| Background von Adel Moussa |

 

Adel fehlte, als er vor ca. 16 Jahren begann sein Training wirklich ernst zu nehmen, eine seriöse, sich auf wissenschaftliche Quellen beziehende Website mit Informationen über Supplemente, Ernährung und Training. Ohne Examine.com oder AesirSports.de blieb wenig anderes über, als selbst zu recherchieren und was lag da näher als die Rechercheergebnisse mit Gleichgesinnten zu teilen?!

Das war die Geburtsstunde von Adels Blog SuppVersity. Mittlerweile finden sich dort ca. 2.500 Artikel zu allen Themen rund um Ernährung, Fitness, Gesundheit und Supplementen.


 

| Neuste Artikel von Adel Moussa |

 


Chris Eikelmeier

Chris Eikelmeier

Autor, Coach & Gründer von Strength First

| Background von Chris Eikelmeier |

 

Mein Name ist Chris Eikelmeier und ich bin der Gründer von STRENGTH FIRST (est. 2013) und STRENGTH FIRST DIGITAL. Als Inhaber einer Praxis für Physio- und Manuelle Therapie, sowie klinische Psychoneuroimmunologie und Ernährungsheilkunde in Warstein-Belecke, behandel ich tagtäglich Menschen mit unterschiedlichsten Gesundheitsstörungen. Grade Sportler pilgern aus ganz Deutschland zu mir, zur Biomechanikanalyse und Rehabilitationsplanung.

Seit 2018 bilden wir bei Strength FirstDie Schule für Kraft-, Athletik- und Gesundheitstraining“, Trainer, Therapeuten und solche, die es werden wollen, aus.

Die meiste Zeit des Tages befinde ich mich auf meinen Händen oder versuche schwere Gewichte vom Boden aufzuheben und über den Kopf zu drücken. Weil sich schwere Gewichte nicht von alleine heben. Mein erstes Kinderbuch war „The Strongest Shall Survive“ und auf meiner Toilette liegen Biochemie- und Kochbücher, vor dem zu Bett gehen lese ich irgendwelche Papers über Neurobiologie, Bindegewebsphysiologie und ähnliche und falls ich nicht beim Training bin, dann bin ich wahrscheinlich in der Küche am Kochen. Eine schwere Rückenmarksverletzung hat versucht mich aufzuhalten – aber die Gewichte müssen hoch!

Mehr zu mir findest du unter www.strengthfirst.de und www.digital.strengthfirst.de.


 

| Neuste Artikel von Chris Eikelmeier |

 


Denis Tengler

Denis Tengler

Trainer, Therapeut & Autor

| Credo/Zitat von Denis Tengler |

 

“No lifestyle.”


 

| Background von Denis Tengler |

 

Irgendwann, so vor rund zwölf Jahren, habe ich mal Betriebswirtschaftslehre studiert und wusste damals schon, dass das nichts werden wird mit den anerkannten Arbeitswegen und mir. Sport und speziell Bodybuilding haben mich irgendwie viel mehr fasziniert; bereits mit 12 Jahren habe ich mit dem Training begonnen und bis heute nicht mehr damit aufgehört.

Mit 14 war ich dann deshalb zwei Jahre in physiotherapeutischer Behandlung aber das ist eine andere Geschichte. Eigentlich wusste ich das schon in der Grundschule – also das mit den Arbeitswegen und mit mir. In der Abizeit habe ich später alles an Trainingsliteratur verschlungen, was am Markt war. Während des Studiums habe ich mich zunächst als Personaltrainer in Bodybuilding und Leistungssport selbständig gemacht und mit dem Schreiben begonnen (in der Grundschule ging das noch nicht).

Bereits nach wenigen Jahren hatte ich das Gefühl, dass es in diesem Bereich – für mich persönlich – nichts Relevantes mehr zu erschließen gab. Das sehe ich heute nach wie vor genauso. In der Folge entwickelte ich ein riesiges Interesse für Medizin und beschloss, Heilpraktiker zu werden. Ab da war ich Feuer und Flamme für diverse Aus- und Weiterbildungsgruppen rund um Physio und Naturheilkunde. Diese ganzen Trainerscheine habe ich dann auch nachgeholt; vielleicht würden die sich ja mal auszahlen oder eine Tür öffnen. Haben sie dann auch. Wie das BWL-Studium, auf das ich an dieser Stelle nochmals explizit hinweisen möchte.

Mit der Eröffnung der eigenen Praxis, nach dem Bestehen der amtsärztlichen Überprüfung, entstand dann auch eine große Affinität zur Psychologie (speziell zur Psychotherapie). Also habe ich Klinische Psychologie studiert und verschiedene psychotherapeutische Ausbildungen drangehängt.

Zu dieser Zeit war ich als Autor für praktisch alle gängigen Fitness- und Bodybuildingportale tätig, nebst einigen Zeitschriften und weiteren Portalen der Bereiche Gesundheit und Psychologie. Was das Referenzen-Sammeln angeht, war ich wirklich fleißig! Als Sportmodel war ich in diesen Jahren auch mal unterwegs. Drei eigene Bücher und eine Gebrauchsmusterentwicklung im Fitnessgerätesektor entstanden ebenfalls in dieser Zeit. Hoffentlich habe ich nichts vergessen, damit ich, -wenn du lieber Leser, liebe Leserin das liest, – einen möglichst kompetenten Eindruck bei dir hinterlasse. Das war mir immer sehr wichtig.

Nun aber zum eigentlich spannenden Teil: Über die gesamt Zeitspanne dessen, was du weiter oben lesen konntest, habe ich es nicht geschafft von meiner Arbeit leben zu können und musste durchweg „Fremdarbeiten“. Persönlich war das ein super Ding aber nach rund 50.000 in den Sand gesetzten Euro musste ich dann doch einsehen, dass sich harte Arbeit eben nicht immer auch monetär auszahlt.

Zum Übergang 2017/2018 habe ich meine eigene Praxis geschlossen und damit beschlossen, erstmal nicht mehr so hart zu arbeiten. No lifestyle eben. Ganz einfach.


 

| Spezialgebiete von Denis Tengler |

 

Trainingstechnik & -planung, Naturheilkunde, Psychotherapie, manuelle Therapieverfahren


 

| Hobbies & Interessen von Tenigs Tengler |

 

Lesen, an Fahrrädern basteln, gemeinsam leben


 

| Neuste Artikel von Denis Tengler |

 


Martin Auerswald

Martin Auerswald

Autor, Biochemiker & Chef-Redakteur bei SchnellEinfachGesund.de

| Credo/Zitat von Martin Auerswald |

 

“If your dreams don’t scare you, they’re not BIG enough.”


 

| Background von Martin Auerswald |

 

Ich habe Biochemie und Molekulare Biotechnologie studiert und schreibe gerade am Uniklinikum Erlangen meine Doktorarbeit im Bereich chronisch-entzündliche Darmerkrankungen. Mein Herzensthema ist die Immunologie – ich möchte wissen, wie das Immunsystem genau funktioniert und warum Autoimmunerkrankungen entstehen. Und wie sie geheilt werden können.

Mit dem Schreiben habe ich vor 4 Jahren parallel zu meinem Biochemie-Studium begonnen. Ziel war es zu Beginn, das Gelernte mit dem, was ich in meiner Freizeit an Büchern und wissenschaftlichen Studien verschlang, zu verbinden, in Worte zu fassen und mit der Welt zu teilen. Da es mir Spaß machte und die Inhalte (anfangs rein über Ernährung und gesunde Lebensführung) gut ankamen, begann ich, für größere Online-Magazine zu schreiben.

Zuerst rein im Gebiet Ernährung und gesunde Lebensführung, seit 2 Jahren auch im Bereich Fitness und Fitness-Ernährung. Auf dem Blog „TheZone“ von Myprotein sind dabei die meisten meiner Fitness-bezogenen Artikel zu finden, auf meiner Seite SchnellEinfachGesund.de weitere.

Das Tolle an der Biochemie ist, dass es Grundlagen gibt, wie jede Zelle unseres Körpers und der Körper als Ganzes funktionieren. Diese Grundlagen können dann verschieden angewandt werden – egal, ob es um Fitness oder die Behandlung von Typ 2 Diabetes geht – die Biochemie ist universell.

In den letzten 4 Jahren kamen so nahezu 1.000 Artikel und ein gutes dutzend eBooks zusammen und jeden Monat finden meine Artikel auf den verschiedenen Portalen etwa 1-2 Millionen Leser. Was mich besonders stolz macht, sind aber nicht diese Zahlen, sondern die vielen positiven Rückmeldungen von Lesern, denen ich helfen konnte, ein fitteres und gesünderes Leben zu führen.

Wir mir bei meinen Inhalten am wichtigsten ist: Dem Leser die Möglichkeiten aufzeigen, seine Gesundheit und seinen Körper so zu formen, wie er oder sie es gerne möchte. Jeder hat die Möglichkeit, gesund, fit und stark zu sein – wie das geht, versuche ich möglichst allumfassend und verständlich rüber zu bringen.


 

| Spezialgebiete von Martin Auerswald |

 

Darmgesundheit, Biochemie, Immunologie, gesunde & nachhaltige Ernährung


 

| Hobbies & Interessen von Martin Auerswald |

 

Schreiben (Bücher & Artikel), Ausdauersport, Calisthenics, Meditation, Lesen, Entspannen


 

| Neuste Artikel von Martin Auerswald |

 


Anna Kemper

Anna Kemper

Autorin, Personal Trainerin & Kampfsportlerin

| Background von Anna Kemper |

 

Vor über 20 Jahren fing ich mit Kampfsport an. Erst Ju-Jutsu und Judo, später MMA und Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ). Seit vielen Jahren betreibe ich BJJ als Wettkampfsport, wo ich bereits 2 Mal, 2015 und 2018, deutsche Meisterin wurde. Da man als Wettkämpfer im Kampfsport praktisch immer auf Diät ist, um seine Gewichtsklasse zu halten, fing ich an mich mit den Themen Fitness und vor allem Ernährung auseinandersetzen. Nach meinem Masterstudium in Biologie, machte ich deshalb die Ausbildung zur Fitness- und Sportreha-Trainerin. Ich arbeitete zunächst knapp 2 Jahre in einer Physiotherapie-Praxis und machte mich 2015 schließlich als Personal Trainerin mit meinem eigenen Studio (VIP Training) selbstständig und leite daneben meine Kampfsportschule, Fight Circus.

Als Personal Trainerin betreue ich neben den klassischen Klienten, die gerne ein paar Kilos weniger und etwas mehr Fitness hätten, auch Leistungssportler aus verschiedenen Sportarten und biete Selbstverteidigungstraining an. Darüber hinaus arbeite ich mit Kunden, die mit degenerativen Erkrankungen, wie Arthrose oder mit Nachwirkungen von Sportverletzungen kämpfen.

Um als Personal Trainerin auf dem Laufenden zu bleiben, was aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in den Bereichen Fitness und Ernährung angeht, beschäftige ich mich ständig mit den neusten Studien. Hier vor allem mit Themen wie Gesundheit, Physiotherapie, Trainingskonzepte und Ernährung.

Wenn du mehr über Anna und ihr Schaffen erfahren oder eine persönliche Betreuung möchtest, kannst du sie über ihre Seite auf Vital-And-Innovative.de besuchen und kontaktieren.


 

| Spezialgebiete von Anna Kemper |

 

Fitness, Gewichtsreduktion, Leistungssport, Sportrehabilitation, Selbstverteidigung


 

| Hobbies & Interessen von Anna Kemper |

 

Brazilian Jiu Jitsu


 

| Neuste Artikel von Anna Kemper |

 


Martin Krowicki

Martin Krowicki

Sportwissenschaftler, Blogger & Gesundheitscoach

| Credo/Zitat von Martin Krowicki |

 

“Man kann einem Menschen nichts beibringen, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.”


 

| Background von Martin Krowicki |

 

Mein Name ist Martin Krowicki. Ich habe einen Master-Abschluss in der Sportwissenschaft und arbeite als Gesundheitscoach für Unternehmen. Nach meinem Studium habe ich als Trainer und Sporttherapeut gearbeitet, und konnte das Training und die Leistungsdiagnostik von Profisportlern im Handball und der Leichtathletik begleiten. Erste wissenschaftliche Veröffentlichungen konnte ich während meines Studiums am Institut für Sportwissenschaft in Magdeburg schrieben.

Der Sport hat in meinem Leben schon immer eine Rolle gespielt, da es mir mein Vater positiv vorgelebt hat. Mit dem Fitness-Training habe ich in meiner Jugend begonnen – damals noch mit selbst geschweißten Hanteln und uralten Fitness-Expandern. Bis vor 5 Jahren habe ich ziemlich schlecht trainiert: zu viel Gewichte, zu wenig Konstanz, schlechte Ernährung. Dann begann ich fachlich fundierte und praxisorientierte Bücher zu lesen, was mich dazu brachte, alles auf Null zu setzen. Ich begann endlich Bewegungen zu erlernen und bewegte nicht mehr nur einfach Masse. In Verbindung mit einer guten Ernährung und ausreichend Regeneration wurde ich verletzungsfrei, erhielt ein bombenstarkes Immunsystem und ein athletisches Äußeres – as simple as possible.

Als ich vor 5 Jahren mit dem Schreiben begann, anfangs noch anonym, wollte ich eigentlich nur mein persönliches Umfeld positiv beeinflussen. Mittlerweile motiviert es mich, mehr Menschen zu erreichen, und einen einfachen Ansatz zu mehr Gesundheit zu vermitteln. Dazu schreibe ich auf meinem Blog Projekt-Early-Bird.de und auf SchnellEinfachGesund.de.

Ich engagiere mich für eine artgerechte Tierhaltung. Für so ein zivilisiertes Land wie Deutschland sind die Haltungsbedingungen wirklich erschreckend. Deshalb vertraue und unterstütze ich PROVIEH.


 

| Spezialgebiete von Martin Krowicki |

 

Movement, Mindset, Artgerechte Ernährung


 

| Hobbies & Interessen von Martin Krowicki |

 

Zeit mit Familie & Freunden verbringen, Fitness, Skifahren, Wandern (Bewegung in der Natur)


 

| Neuste MHRx Artikel von Martin Krowicki |

 


Annika Spiegel

Annika Spiegel

Trainerin, Autorin & Sportwissenschaftlerin

| Credo/Zitat von Annika Spiegel |

 

“If it doesn’t challenge you, it doesn’t change you.”


 

| Background von Annika Spiegel |

 

Sport begleitet und fasziniert Annika bereits ihr ganzes Leben. Mit 5 Jahren begann sie leistungsorientiert in einem kleinen Verein zu turnen, den sie bis heute aktiv mitgestaltet. Sie nimmt zwar selbst an keinen Wettkämpfen mehr teil, trainiert und betreut jedoch mehrere Mannschaften im Alter von 6-14 Jahren. Ihr sportwissenschaftliches Studium schloss sie 2018 erfolgreich ab. Im Laufe der Zeit bildete sich hier immer mehr ihr Interesse an der Sportpsychologie bzw. Psychologie heraus. Dies bewegte sie schließlich dazu, ein weiteres Studium zu beginnen und ein weiteres Interessensfeld – das der Psychologie – zu erschließen.

Zusätzlich verfügt Annika über eine Fitness-Trainer B-Lizenz sowie eine C-Lizenz im Gerätturnen. Neben Ihrer Arbeit als Trainerin von Leistungsturnerinnen war sie zumal als Athletiktrainerin für Tennisspieler/innen tätig. Ihr aktueller Arbeitgeber ist das Institut für Psychologie der Universität Frankfurt am Main.

Ihr Lebenspartner Christian Roth und sie sind derzeit dabei, ein Programm zu entwickeln, welches sowohl trainingswissenschaftliche, ernährungsphysiologische als auch psychologische Aspekte der Gewichtsreduktion beinhaltet und zur Prävention von Adipositas und kardiovaskulären Erkrankungen beitragen soll. Im Zuge dessen fokussiert sich Annika auf die Themen (Leistungs-)Motivation, Mentales Training sowie Zielsetzungstraining.


 

| Spezialgebiete von Annika Spiegel |

 

Mentales & Zielsetzungstraining, Psychologische Diagnostik, Physiologie der Frau (und dessen Einfluss auf trainingswissenschaftliche Parameter)


 

| Hobbies & Interessen von Annika Spiegel |

 

Leistungs- und Hochleistungssport (z.B. Turnen), Surfen, Segeln, Golfen, Zeit mit Familie/Freunden und Hund verbringen, Spaziergänge in der Natur


 

| Neuste MHRx Artikel von Annika Spiegel |

 


Philipp Rauscher

Philipp Rauscher

Fitpreneur, Coach & Autor

| Credo/Zitat von Philipp Rauscher |

 

“I could either watch it happen or I could be a part of it.”


 

| Background von Philipp Rauscher |

 

Ich habe meine Leidenschaft im Bodybuilding entdeckt. Nach und nach wurde aus einem schlichten Hobby ein Studium und später ein Business. Ich wurde immer neugieriger, wie unser Körper funktioniert und wie wir ihn durch Training und Ernährung immer weiter beeinflussen können.

Über Bücher, Videos und Blogs habe ich über Jahre hinweg versucht, mein Wissen weiterzugeben. Bis ich an einen Punkt gelangt bin, an dem ich realisiert habe, dass es nicht das fehlende Wissen ist, warum Menschen ihre Ziele nicht erreichen, sondern der konkrete Plan der Umsetzung.

Da ich mich noch nie als Wissenschaftler, sondern schon immer als Coach gesehen habe, habe ich mich über die Jahre hinweg immer mehr mit der Praxis, anstatt der puren Theorie beschäftigt. In Fitness, Business und Lifestyle. Was sich letztlich in meinem neuesten Projekt alles sammelt.


 

| Spezialgebiete von Philipp Rauscher |

 

Gewohnheitsbasiertes Coaching, Muskelaufbau, Fettabbau, Produktivität


 

| Hobbies & Interessen von Philipp Rauscher |

 

Lesen, Podcasts, Zeit mit Frau & Kindern verbringen


 

| Neuste MHRx Artikel von Philipp Rauscher |

 


Philip Schmieder

Philip Schmieder

Autor, Diplom Sportwissenschaftler & Personal Trainer

| Credo/Zitat von Philip Schmieder |

 

„Wer sich sagt, dass er seine Ziele erreichen kann, wird unweigerlich Erfolge haben!“ – Dalai Lama


 

| Background von Philip Schmieder |

 

Der studierte Diplom Sportwissenschaftler Philip Schmieder (Jahrgang 1980) ist seit 2009 selbstständiger Personal Trainer und freier Autor. Seit frühester Jugend interessiert er sich für Sport in allen Facetten. Über Schwimmen zu Kampfsport wie Judo und Thaiboxen hat er viele Sportarten auch abseits vom Sportstudium trainiert. Sportartenübergreifend hat Philip als feste Konstante stets Krafttraining betrieben, nicht zuletzt da Krafttraining einen positiven Effekt auf die sportliche Leistung und die Körperhaltung hat.

Philip hat u.a. die DSHS Personal Trainer Lizenz, die YPSI Trainer A-Lizenz, ist PICP Level 2 Coach, BioSignature Practioner und Team Garner Coach. Zudem hat er zahlreiche Seminare, Praktika, Konsultationen und Trainingscamps in Deutschland, England, Australien und den USA absolviert.

Seit 2014 arbeitet Philip auf selbständiger Basis mit seinen Kunden bei Urban Athletes in Köln. Dort bietet er Personaltraining und Coaching für Unternehmer, Athleten und Sportinteressierte an, die bereit sind Fortschritte im Bereich Energielevel, Kraft und Körperkomposition zu machen. Philip hat neben regulären PT Kunden auch mit Profisportlern wie Eishockeyspieler und Olympia Goldmedaillengewinner Daniel Tjernqvist und Fußballerin Lise Munk (1. Frauen-Bundesliga und Dänische Nationalmannschaft) zusammengearbeitet.

Wissenschaftliche Methoden und über 10 Jahre praktische Berufserfahrung sind die Basis für die Erfolge von Philips Kunden. Mit der Hilfe des strukturierten SchmieDer Trainer Systems konnten schon viele Menschen mit minimalem Zeitaufwand ihre Bestform erreichen und einen schlankeren, gesünderen und leistungsfähigeren Körper aufbauen.

Interview Podcasts mit Philip:

– Personal Trainer Consulting: Vom Bierbrauer zum erfolgreichen Personal-Trainer

– Personal-Trainer werden – 013: Holistischer Ansatz als Coach – Mögliche Ansätze bei der „Fehlersuche“

– Personal-Trainer werden – 014: Große Kette vs. Mikrostudio Vor- und Nachteile als Personal Trainer


 

| Spezialgebiete von Philip Schmieder |

 

Krafttraining, Muskelaufbau, Körperfettreduktion, Ernährungsberatung, Schlafoptimierung


 

| Hobbies & Interessen von Philip Schmieder |

 

Gutes Essen, Sport, Musik & Konzerte, Lesen, Call of Duty, Kino, Filme & Serien, Natur, Angeln, Sauna


 

| Neuste MHRx Artikel von Philip Schmieder |

 


Philipp Teutsch

Philipp Teutsch

Physiotherapeut, Performance- & Lebenskünstler, Autor, Trainer

| Credo/Zitat von Philipp Teutsch |

 

„Always be yourself, express yourself, have faith in yourself …“ – Bruce Lee


 

| Background von Martin Krowicki |

Heute Bewegungsjunkie durch und durch…. Als Kind machte ich phasenweise immer mal wieder Sport verschiedener Art. Bis auf Judo, was ich einige Jahre machte war meist allerdings schnell wieder die Luft raus.

2007, da war ich 16 und Spitznamen wie der „Dicke“ oder „Fette“ wurden mir nicht selten an den Kopf geworfen.  Zu dem Zeitpunkt wurde jedoch meine Begeisterung für Kraftsport, Körperkultur & Ernährung entfacht und simultan dazu meine Liebe zum Lesen, was die allgemeinbildene Schule all die Jahre nicht geschafft hat. Nicht einen einzigen Klimmzug habe ich in dem Alter ohne Hilfe geschafft und selbst der war… gequält.

Was mit „Pumpen“ anfing ging aus pragmatischen Gründen über in Calisthenics, ergänzend dazu Yoga. Es entwickelte sich über die Jahre mein persönlicher Mix aus Flowarts, Tanz, Qi Gong, Elementen aus Akrobatik & Kampfsport… Wenn mich Leute fragen was ich in der Hinsicht mache, weiß ich manchmal gar nicht wo ich da anfangen soll. Mixed Movement Arts?

Seit 2016 trete ich als Performancekünstler auf und führe auf verschiedenen Veranstaltungen Feuershows vor, allerdings verlagert sich nun mein Fokus mehr auf Indoorshows ohne Feuer, was eine ganz neue Herausforderung für mich darstellt.

Hauptberuflich bin ich frisch ausgebildeter Physiotherapeut mit besonderer Wissbegier für alternative Behandlungskonzepte & fernöstliche Praktiken. Seit ein paar Jahren leite ich nebenberuflich unterschiedliche Kurse, beispielsweise Yoga & Pilates und war daneben zeitweise als Trainer in einem Verein für funktionelles Fitnesstraining tätig.


 

| Spezialgebiete von Philipp Teutsch |

 

Functional Food, fernöstliche Praktiken, Physiologie, Hometraining, Functional Training


 

| Hobbies & Interessen von Philipp Teutsch |

 

Nutzpflanzenzüchtung & Wildkräuter sammeln, kreativ in alle Richtungen (Musik, eigene Möbel & Feuertools bauen, Zeichnen), Psychologie, Persönlichkeitsentwicklung und alles was im weiteren Sinne damit zu tun hat


 

| Neuste MHRx Artikel von Philipp Teutsch |

 


 

Internationale Gastautoren / International Guest Authors

Joseph Agu

Joseph Agu

Ernährungsberater & Assitenzprofessor


| Background von Joseph Agu |

 

Joseph ist ein Ernährungsberater und der Direktor von Elite Nutrition Coaching, spezialisiert in Ernährung für Spitzenperformance und Physique-Athleten.

Joe’s Wertschätzung für eine vernünftige Ernährung begann bereits in frühen Jahren, als er Kickboxer auf National-Level gewesen ist (und gerne so schlank wie Bruce Lee gewesen wäre!). Als solcher war eine Karriere im Bereich der Ernährung die offensichtlichste Wahl. Joseph arbeitet nun inzwischen seit fast einer Dekade in dem Bereich und hilft Menschen dabei ihre Ziele zu erreichen. Mit seinem Bachelor-Abschluss in Sport- & Trainingswissenschaften und einem Master-Abschluss in Sporternährung hat er ein solides Fundament aufgebaut.

Als ehemaliger Performance Ernährungsberater für das English Institute if Sport (EIS) und British Athletics, unterstützte Joesph die Ernährung der besten Track & Field Athleten von Großbritannien und ermöglichte so viele Medallien in internationalen Wettkämpfen.

Erst kürzlich wurde Joseph zum Assitenzprofessor im Bereich Sport & Trainingsmedizin an der Universität von Nottingham berufen, wo er das MSc Sports and Exercise Nutrition Modul führt.

Seine Passion für die Wahrheit und Objektivität haben eine Basis für seine Obsession geformt, bei der es ihm darum geht so vielen Menschen wie möglich dabei zu helfen ihre Ernährungsziele durch klare und eindeutige Ratschläge zu erreichen. Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, Leuten beim Erreichen ihrer Ziele zu helfen, dann findet man ihn im Gym oder mit dem Kopf in neusten Studien bzw. beim Schach spielen.

 


 

| Spezialgebiete von Joseph Agu |

 

Leistungsernährung, Körperrekomposition


 

| Hobbies & Interessen von Joseph Agu |

 

Kraftsport, Essen, Lesen, Musik, Schach

 


| Neuste MHRx Artikel von Joseph Agu |

 


Vincent Sparagna

Vincent Sparagna

Autor, Online-Trainer & Inhaber von Scienceandiron.net


| Credo/Zitat von Vincent Sparagna |

 

“You could be good today, but instead you choose tomorrow”– Marcus Aurelius

 


| Background von Vincent Sparagna |

 

Vincent Sparanga liefert keine Qualifikationen, keine Wettkampf-Historie und keine formale Ausbildung in seinem Bereich. Er verfügt jedoch über ein brennendes Verlangen zum Lernen, andere zu bilden und Leben zu verbessern. Primär bekannt durch seine Tätigkeit als Autor hat Vincent zahlreiche Artikel auf Myoleanfitness.com, Sci-Fit.net, SBStatesman.com, RenaissancePeriodization.com und auf seiner eigenen Seite, ScienceandIron.net, veröffentlicht.

Seit seinem 16. Lebensjahr recherchiert Vincent (Jahrgang 99‘) Fitness-relevante Themen und bietet aktuell auch die Möglichkeit eines Coachings, welche du hier findest.

Vincent lebt in New York und hat seinen Abschluss an der Patchogue-Medfor High School in 2017 abgeschlossen. Aufgrund der Tatsache, dass er mit seiner bisherigen Erscheinung zufrieden gewesen ist, zog es ihn mit 13 Jahren zum Fitness-Training. Zunächst begann der mit exzessivem Joggen und einer rigiden Diät, um Fett zu verlieren. Mit der Zeit realisierte er, dass er mit Gewichten trainieren musste, um besser anzusehen – dies weckte sein Interesse für die Wissenschaft des Bodybuildings.

Nachdem er die Arbeit von Eric Helms entdeckte, fand er Gefallen an der „evidenzbasierten“ Fitness-Niche. Es faszinierte ihn, dass er die trockene Wissenschaft auf das tägliche Leben anwenden konnte. In den nächsten 2 Jahren konzentrierte sich Vincent darauf seine Körperkomposition zu verbessern, indem er Fett ab- und Muskeln aufbaute. Im Alter von 17 Jahren dachte er das erste Mal darüber nach an einem Wettkampf teilzunehmen.

Tatsächlich war er sehr von Fitness fasziniert. Seit seinem 16. Lebensjahr hat sich Vincent damit beschäftigt Studien zu lesen und Artikel zu schreiben, die sich auf Ernährung und Körperrekomposition konzentrierten.

Ein derartiges Leben hat jedoch auch seinen Preis: Vincent vereinsamte, isolierte sich von seinen Altersgenossen und bekam Schwierigkeiten mit seinen Eltern. Frustriert von seiner Familie und seinem Sozialleben, fixierte er sich auf ein Studium an der University of California Irvine, um bessere Beziehungen zu kultivieren. Trotz der erfolgreichen Bewerbung hielt ihn der Mangel an finanziellen Ressourcen davon ab, sein Biologie-Studium anzutreten. Anstelle dessen schrieb Vincent sich am lokalen Community College ein, bevor er schließlich zur Stony Brook University wechselte, wo er Ökonomie studierte.

Im Studienverlauf realisierter er, dass er hohe Gebühren für Dinge bezahlte, die man auch ohne zusätzliche Kosten online erlernen konnte und die ihm keine eindeutige Jobaussichten lieferten. Zudem bekam er das Gefühl, dass die formale Ausbildung ineffizient ist, da diese in einem Konflikt mit seinem gewünschten Karriereziel stand – nämlich einer Karriere im Fitnessbereich. Nach einer längeren Periode des Überlegens schied er schließlich aus der Uni aus.

Signifikant beeinflusst durch die Karriere und den Rat von Eric Helms, konzentriert sich Vincent nun voll und ganz auf seine Fitnesskarriere und seine Leidenschaft, andere Menschen zu bilden und Leben zu verändern – nun auch mit Metal Health Rx an seiner Seite als Autor.

 


 

| Spezialgebiete von Vincent Sparagna |

 

Körperrekomposition, Ernährung, Widerstandstraining, Schlaf, Allgemeine Gesundheit

 


 

| Hobbies & Interessen von Vincent Sparagna |

 

Zeit mit Freunden verbringen, Gewichtheben, Musik hören, Podcasts & Audiobücher hören, Filme & Sport schauen

 


 

| Neuste MHRx Artikel von Vincent Sparagna |

 


Russell Taylor

Russell Taylor

Pro Card Coach, Autor & Internationaler Powerlifter


 

| Background von Russell Taylor |

 

Ursprünglich bin ich 2014 professionell ins Coaching eingestiegen. Seitdem hat mein evidenzbasierter Ansatz eine Reihe von top-platzierten Klienten und Pro Cards, angefangen bei der Physique-Klasse bis hin zur Figure-Klasse sowie im wettkampforientierten Powerlifting, hervorgebracht.

Ich bin ein Powerlifter auf internationalem Level und habe eine Vielzahl an Meistertiteln gewonnen. Weiterhin bin ich ein anerkannter Autor, dessen Beiträge in vielen Webzines und wissenschaftlichen Reviews veröffentlicht wurden.

Mein Ziel besteht darin, die Trainingsindustrie zu vereinen, indem akademische Erkenntnisse mit praktischer Erfahrung kombiniert werden.

 


 

| Spezialgebiete von Russell Taylor |

 

Powerlifting, Ernährung, Trainingslehre, Bodybuilding


 

| Hobbies & Interessen von Russell Taylor |

 

Powerlifting, Trolling, Whiskey’s sammeln, Film & TV


 

| Neuste MHRx Artikel von Russel Taylor |

 


Justin Kompf

Justin Kompf

Doktorand, Personal Trainer & Lehrer


 

| Background von Justin Kompf |

 

Im Jahr 2008 ging ich aufs College, um Trainingswissenschaften zu studieren. Während meines mehrjährigen Studiums wurde ich zertifizierter Personal Trainer und begann Klienten zu trainieren. Gegen Ende meiner College-Karriere absolvierte ich ein Praktikum an der Syracuse University in derKraft- und Konditionierungsabteilung. Danach ging ich nach Kalifornien, um ein Praktikum an der University of California in Riverside zu machen. Nach diesem Sommer ging ich zurück nach Syrakus und arbeitete dort freiwillig als Krafttrainer.

Im folgenden Jahr wurde ich als Head Coach an der State University of New York in Cortland eingestellt. Ich hatte das Glück, dort meinen Master-Abschluss in Bewegungswissenschaften zu machen und gleichzeitig Bachelor-Studenten in der Abteilung Kinesiologie zu unterrichten. Während dieser Zeit arbeitete ich mit mehreren Meisterschaftsteams zusammen und war der Krafttrainer für die nationalen Meisterinnen im Lacrosse. Ich habe mich bemüht, einige Forschungsarbeiten zu schreiben, die zu Veröffentlichungen im Strength and Conditioning Journal und in der Sportmedizin führten.

Im Jahr 2017 zog ich nach Boston, um dort in den Bereichen Bewegungs- und Gesundheitswissenschaften zu promovieren. Ich unterrichtete weiterhin bei Umass Boston und arbeitete gleichzeitig als Personal Trainer bei CLIENTEL3 in der Innenstadt von Boston.


 

| Neuste MHRx Artikel von Justin Kompf |

 


Sten van Aken

Sten van Aken

Sozialarbeiter, Ernährungswissenschaftler & Student der Sporternährung

| Credo/Zitat von Sten van Aken |

 

“A Calm Mind, a Fit Body and a House Full of Love. These things cannot be bought – they must be earned.” – Naval Ravikant


 

| Background von Sten van Aken |

 

Ich begann mit dem Studium zum Sozialarbeiter, als ich realisierte, dass die meisten Probleme der Menschen mit ihrem Lebensstil zusammenhingen, die dann wiederum – als Folge eines retrokausalen Lebensstils – zu (psychosozialen) Problemen und finanziellen Schwierigkeiten eskalierten. Pubmed wurde für mich zu Google und ich verwandelte mich in einen Roboter, der sich nur mit Fakten, anstatt Gefühlen, beschäftigte. Ich machte weiter und wurde Wissenschaftler für Sporternährung.

Fakten, anstatt Gefühle, halfen hier ähnlich mit der Beständigkeit in- und außerhalb des Gyms. 7 Jahre Training, davon 1 Jahr beständig und 6 Jahre herumblödeln, führten mich schließlich zu einer Qualifikation bei den niederländischen (nationalen) Powerlifting-Wettkämpfen.

Schließlich trat ich 2016 an. Die Präsenz anderer Athleten führte zu einer anderen Perspektive, als ich erwartet hatte. Jeder betonte seinen Werdegang und wie er zu dem wurde, der er jetzt war, während ich mich nur daran erinnerte, dass ich es binnen 40 Tagen von 71 auf 65,45 kg geschafft hatte und nicht annäherend klar denken konnte. Die meisten Menschen, die ich beim Wettkampf traft, waren überaus freundlich und ich hatte viele Dinge, bis auf eins, mit ihnen gemein – das emotionale Engagement. Dies führte mich auf einen völlig neuen Weg der (Selbst-)Entdeckung, den ich 3-4 Jahre später immer noch verfolge.

Heute schreibe ich noch immer über eine Vielzahl an Ernährungsthemen, allerdings habe ich mir ironischerweise mehr Wissen im Bereich der qualitativen Seite der Ernährung angeeignet, da ich mich seit 2016 für diesen Aspekt interessiert habe.


 

| Spezialgebiete von Sten van Aken |

 

Ernährungswissenschaften, Sportwissenschaften, Verhaltenswissenschaften, Neurobiologie


 

| Hobbies & Interessen von Sten van Aken |

 

Lesen, Hören, Schauen, Fühlen (neu) & Schreiben


 

| Neuste MHRx Artikel von Sten van Aken |