Das eMagazin für (Kraft-)Sportler & Coaches. Evidenzbasiert & Praxisnah. Jeden Monat neu!
Follow

Monatlicher MHRx Newsletter

Gib Schub, Rakete: Wie du deine Sprint-Leistung verbessern kannst

Gib Schub, Rakete: Worauf es beim Sprinten wirklich ankommt (und wie du trainieren solltest, um schneller zu werden)

Es lässt sich nicht darüber streiten, dass es keine andere Bewegung gibt, welche die Prinzipien von Mechanik, Kraft und Konditionierung mit der Natur des sportlichen Wettkampfs kombiniert, wie es das Sprinten tut.

Viele Faktoren beeinflussen die Effizienz der Athleten beim 100-Meter-Sprint, wie z.B. Startstrategie, Schrittlänge, Schrittfrequenz, Biomechanik, neurale Einflüsse, Muskelkomposition, Anthropometrie, physiologische Anforderungen sowie Umwelt und Streckenbedingungen (1).

Ein solcher Event, der grob gesprochen 10 Sekunden andauert, erfordert lediglich 40-45 Schritte um erfolgreich bewältigt zu werden, was dafür sorgt, dass jeder Aspekte jeder Bewegung optimiert werden muss.

Gib Schub, Rakete: Worauf es beim Sprinten wirklich ankommt (und wie du trainieren solltest, um schneller zu werden)

Die Arten von Sprint-Rennen

Während der 100-Meter-Sprint eine eigenständige Klasse ist, gibt es einige Variationen, die einen engen Bezug dazu haben, wie z.B. das 200-Meter Rennen, das 400-Meter-Rennen und der NFL Combine 40-Yard Dash (~36,58m).

Je länger das Rennen andauert, etwa 200-Meter und 400-Meter-Laufevents, desto weniger entscheidend ist die Kraftproduktion beim Startblock. Dies liegt daran, dass dem Athleten – in Relation zu einem 100-Meter-Rennen, welches nach 10 Sekunden bereits vorbei ist - mehr Zeit zur Beschleunigung und der Aufrechterhaltung der maximalen Geschwindigkeit bleibt.

Derartige Veranstaltungen beinhalten zudem einen angularen Aspekt zur Bewegung, wohingegen das 100-Meter-Rennen eine streng lineare Bewegung darstellt. Der NFL Combine 40-Yard-Dash ist zwar kürzer als ein 200- und 400-Meter-Rennen, allerdings verwendet man hierbei keinen Startblock, was zu einer robusten Veränderung des Bewegungsmusters führt.

Zum Zwecke dieses Artikels habe ich mir das 100-Meter-Sprintrennen als Basis zur Analyse herausgegriffen, da es meiner Meinung nach die reinste Form des Sprintens ist und (...)


Dieser Artikel erschien in der 01/2020 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischaltenJetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: Fotolia / Ancikainfot


Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts