Das eMagazin für (Kraft-)Sportler & Coaches. Evidenzbasiert & Praxisnah. Jeden Monat neu!
Follow

Monatlicher MHRx Newsletter

Geschlechtsspezifische Unterschiede beim Training II: Verletzungsprävention, Trainingsadaption, Menopause, Menstruationszyklus & Knochengesundheit

Training auf nüchternen Magen (Nüchterntraining): Einfluss auf Stoffwechsel, Körperkomposition & Performance

Nüchterntraining (auch bekannt als „Fasted Training“ bzw. gefastetes Training) bezeichnet die Durchführung einer Trainingseinheit – oft morgens, unmittelbar nach dem Nachtschlaf – ohne vorherige Nahrungsaufnahme (z.B. Frühstück) auf nüchternen Magen. Langfristig betrachtet soll ein derartiges Training, aufgrund niedriger Insulinspiegel, zu einer überlegenen Fettmobilisation und -verbrennung beitragen.

Diese Annahme ist gleichzeitig der Grund dafür, wieso das Nüchterntraining derart populär geworden ist und noch heute von vielen Befürwortern verteidigt wird, obwohl viele Stimmen der Ansicht sind, dass der langfristige Effekt im Vergleich zu einem regulären, nicht gefasteten Training - vernachlässigbar ist.

Die Nahrungskarenz fördert nachweislich eine niedrige Insulin- und Leberglykogenkonzentration (1)(2) bei einem gleichzeitigen Anstieg von nicht veresterten Fettsäuren (sog. „NEFAs“), von Ketonkörpern und der aus dem Leberglykogen freigesetzten Glukose (via Glukoneogenese), die dem Körper als Hauptenergiequellen dienen (1)(3).

Die 5 Stoffwechselphasen zwischen dem genährten (postabsorptiven) Zustand und dem nahezu stabilen Zustand der anhaltenden Hungerns. (Bildquelle: Cahill, 2006)

Die 5 Stoffwechselphasen zwischen dem genährten (postabsorptiven) Zustand und dem nahezu stabilen Zustand der anhaltenden Hungerns. (Bildquelle: Cahill, 2006)

Der Anstieg von Adrenalin führt - in Kombination mit einem niedrigen Insulinspiegel - ebenfalls zu einer verstärkten NEFA-Konzentration im Plasma, was insbesondere bei einem aeroben Training auf nützlich sein könnte, da Fett dort in der Regel das primäre Energiesubstrat ist (1)(5)(6). Eine Steigerung der akuten Fettoxidation ist jedoch nicht gleichzusetzen mit einen überlegenen Fettabbau in der langen Frist – beide Prozesse sollen daher nicht miteinander verwechselt werden.

Im nachfolgenden Beitrag möchte ich die bisherige Studienlage zum Training auf nüchternen Magen behandeln und klären, wo die Vor- und Nachteile bei einem „Nüchterntraining“ liegen. (...)


Dieser Artikel erschien in der 01/2024 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: Fotolia / Shutter2U


Total
0
Shares
Related Posts