Das eMagazin für (Kraft-)Sportler & Coaches. Evidenzbasiert & Praxisnah. Jeden Monat neu!
Follow

Monatlicher MHRx Newsletter

Das Plastikzeitalter: Wie schädlich ist Mikroplastik für unsere Gesundheit?

Das Plastikzeitalter: Wie schädlich ist Mikroplastik für unsere Gesundheit?

Die potentiellen Gefahren des weltweiten Plastikverbrauchs (sowie anderer synthetischer Kunststoffe) sind erstmals 2009 einer breiten Öffentlichkeit durch den Kinofilm „Plastic Planet“ von Werner Boote bekannt geworden (2).

Schon zuvor gab es einzelne Artikel und Studien, die sich mit dem Thema beschäftigt haben, doch erst nach 2009 gab es ernsthafte Bestrebungen, die Auswirkungen auf die Umwelt sowie den Menschen zu verstehen. So gibt es im Zeitraum 1976-2009 nur 10 Resultate zu Mikroplastik auf PubMed.gov. Von 2010 bis jetzt hingegen über 6.780 Artikel! Boote bezeichnet dieses zunehmende Interesse als einen „globalen Bewusstseinswandel“ (1).

Ich möchte nun zu Beginn einige Zitate aus dem Film voranstellen, die aus „Plastic Planet“ stammen – zum einen, um dir den Film als Grundlage zum Thema Plastik zu empfehlen, zum anderen, um die Entdeckungen des Filmteams unverfälscht darzustellen:

  • „Am liebsten hätte ich meinen Film über Plastik mit einem Hubschrauberflug über unberührte Natur begonnen. Nur: Es gibt auf der Erde keine unberührte Natur mehr.“
  • „Nach der Steinzeit, der Bronzezeit und der Eisenzeit haben wir jetzt: Die Plastikzeit.“
  • „Selbst wenn wir ab sofort nur noch unbedenkliches Plastik konsumieren: Den traditionellen Kunststoff mit all seinen Giftstoffen werden wir noch bis zu 500 Jahre mit uns tragen. Wird es dann noch Leben auf unserem Planeten geben?“
  • „Plastik ist nicht mehr nur das faszinierende oder gefährliche Material. Plastik ist ein gesamter Kreislauf.“

Selbstverständlich sind die angeführten Zitate mit Vorsicht zu genießen – schließlich handelt es sich hierbei um einen Kinofilm (und selbst in einer Dokumentation wird nicht auf das Element der Dramatik verzichtet).

Doch schon hier sei darauf hingewiesen, dass diese Aussagen nicht herbeigeredet sind. Sieben Jahre nach Veröffentlichung des Films haben Wissenschaftler der Universität Leicester eine neue Zeitepoche ausgerufen: Das Plastikzeitalter (3).

Wachstum der Kunststoffproduktion: aus PlasticsEurope (2013, 2015). Synthetische Faserproduktion (Millionen Tonnen pro Jahr) aus Thompson et al., 2004 und historische Etappen der Kunststoffentwicklung, in grauen Kästen, aus Thompson et al., 2009. (Bildquelle: Zalasiewicz et al., 2016)

Wachstum der Kunststoffproduktion: aus PlasticsEurope (2013, 2015). Synthetische Faserproduktion (Millionen Tonnen pro Jahr) aus Thompson et al., 2004 und historische Etappen der Kunststoffentwicklung, in grauen Kästen, aus Thompson et al., 2009. (Bildquelle: Zalasiewicz et al., 2016)

Ich hoffe es gelingt mir, dir in diesem Artikel die Folgen des weltweiten Plastikkonsums vor Augen zu führen. Einen besonderen Schwerpunkt möchte ich dabei auf das Thema Mikroplastik legen, jedoch muss ich auch (zumindest kurz) generell auf synthetische Kunststoffe eingehen.

Ich werde versuchen, das Thema nüchtern zu beleuchten, ohne mich in Horrorszenarien zu verlieren. Doch wir werden nicht drum herumkommen, Mikroplastik als eine ernsthafte Angelegenheit zu betrachten, die ausgehend vom Menschen den ganzen Planeten betrifft.

Definition: Vom Plastik zum Mikro- und Nanoplastik

Plastik ist der umgangssprachliche Begriff für Kunststoff. Als Kunststoffe werden organische Makromoleküle mit kovalenter Bindung (Bildung von Elektronenpaaren auf der Außenschale von Atomen) bezeichnet. Es gibt also -wie du vermutlich schon weißt - nicht nur eine Art von Plastik, sondern eine heterogene Gruppe von Stoffen – darunter PET, PVC & Co. etc.

Die Anwendungsbereiche von Kunststoffprodukten sind aufgrund der biochemischen Beschaffenheit nahezu unbegrenzt, die Kosten in der Herstellung sind gering und das Material ist praktisch sowie leicht formbar. Diese Eigenschaften führen zu einer immer weiteren (...)


Dieser Artikel erschien in der 06/2022 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: Pixabay.com / RitaE ; Pixabay Lizenz


Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts