Whey-Shake VOR oder NACH dem Training: Einfluss auf Muskelaufbau & Körperkraft

Whey-Shake VOR oder NACH dem Training: Einfluss auf Muskelaufbau & Körperkraft

Kennst du auch diese Kollegen aus dem Gym, die nach dem Ende ihres Workouts in die Umkleidekabine zu sprinten scheinen, nur um im Eifer des Gefechts ihren vorbereiteten Shake hinunterzustürzen, damit die sprichwörtlichen „gainz“ auch ja um jeden Preis gesichert werden?

Nun … jeder, der die letzten Monate nicht gestrandet auf einer einsamen Insel verbracht hat und sich ein wenig für das Feld der Sporternährung auskennt (und für die Wissenschaft interessiert), der wird bereits mitbekommen haben, dass das sogenannte „anabole Fenster“ nach dem Training mehr einem „anabolen Scheunentor“ gleicht, welches für etliche Stunden – auch über das Workout hinaus – offen steht (6). Es kommt also nicht auf die paar Minuten früher oder später an.

Auf der anderen Seite steht die berechtigte Frage im Raum, ob der Verzehr des Whey vor dem Training eine andere (bessere?) Wirkung hinsichtlich des Muskelaufbaus liefert, als der etablierte „Post-Workout Shake“ (es scheint zumindest Effekte auf die Fettverbrennung zu haben).

Lese weiter und du wirst erfahren, ob es Sinn macht bereits vor dem Workout am Whey zu naschen


Dieser Artikel ist nur für MHRx Mitglieder & Patrons vollständig lesbar!

Werde Mitglied/Patron (Einherjer), um den vollständigen Artikel zu lesen!

Du bist bereits Mitglied und verfügst über einen Account? Dann logge dich ein


Bildquelle Titelbild: Fotolia / blackday

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.