5 effektive Tipps, um (schneller) in Ketose zu kommen

5 effektive Tipps, um (schneller) in Ketose zu kommen
Von Damian Minichowski | Benötigte Lesezeit: 8 Minuten |

Egal ob du gerade beschlossen hast in die ketogene Ernährung zu starten oder die Kolleteralschäden eines sündhaften (sprich: kohlenhydratreichen) Wochenendes minimieren willst – der nachfolgende Text soll dir ein paar praktische Tipps an die Hand geben, um schneller (oder tiefer) in die Ketose zu kommen.

Falls du an dieser Stelle nicht weißt, was die Ketose ist, dann solltest du lieber noch einmal schnell (naja, so schnell, man diesen üppigen Text eben durcharbeiten kann) in unserem ausführlichen Guide zur ketogenen Ernährung nachlesen (26), in dem ich die Auswirkungen und Effekte der Ketose dargelegt habe.

Bevor wir konkret werden und es in die Praxis geht, sei an dieser Stelle noch kurz erläutert, wieso jemand überhaupt schnell in die Ketose kommen wollen würde.

Was bringt dir die Ketose?

Wie du sicherlich weißt, beschreibt die Ketose einen metabolischen Zustand, bei dem dein Körper – mit Hilfe der Leber – aus Fettsäuren sogenannte „Ketonkörper“ (oder auch Ketokörper) herstellt, um diese als Hauptenergiequelle zu nutzen. Da eine ketogene Ernährung häufig in Kombination mit einem Kaloriendefizit (Diät) durchgeführt wird, besteht das Endziel natürlich darin Körperfett zu verbrennen (wenn die Keto dagegen als „Lifestyle“-Ernährung praktiziert wird, stehen meist gesundheitliche Vorteile [5][6] oder die Linderung von Symptomen bei Erkrankungen, wie z.B. Epilepsie und Diabetes (1)(2), im Vordergrund).

Bleiben wir aber für einen Augenblick bei dem Ziel abzunehmen: Die Ketose ist ein sicherer Indikator dafür, dass dein Fettstoffwechsel auf Hochtouren läuft, was in der Diät ja immer eine gute Sache ist. Sie liefert allerdings noch einige weitere physiologische Vorteile, wie z.B. eine bessere Hunger- und Appetitkontrolle [3][4][7], die viele Praktizierende bestätigen werden.

Weiterhin induziert die Ketose (sofern dein Körper prinzipiell schon adaptiert ist) einen gewissen Fokus und eine mentale Klarheit, die von vielen als angenehm empfunden wird – das sorgt nicht nur dafür, dass du weniger zerstreut bist (schon mal einen Carb Hangover gehabt? ;-)) , sondern auch produktiver arbeiten kannst

Damit wäre im Prinzip schon alles gesagt:

  • Körper verbrennt primär Fett als Energiequelle
  • Du hast weniger mit Heißhunger zu kämpfen
  • Du bist konzentrierter

…wenn das nicht ein paar gute Gründe sind, um die Ketose schneller herbeizuführen, dann weiß ich auch nicht!


Dieser Artikel ist nur für MHRx Mitglieder & Patrons vollständig lesbar!

Werde Mitglied/Patron (Einherjer), um den vollständigen Artikel zu lesen!

Du bist bereits Mitglied und verfügst über einen Account? Dann logge dich ein


Bildquelle Titelbild: Fotolia / Designer491

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.