/** * Toc exclude selectors. * * @param string $selectors The selectors. Only single level. */ function toc_exclude( $selectors ) { $selectors .= '|.pk-title|.cnvs-block-posts-title'; return $selectors; } add_filter( 'pk_toc_exclude', 'toc_exclude' );

Refeeds Vs. Cheat-Days: Worin sie sich unterscheiden und welche Vorteile & Nachteile sie bieten

Refeeds Vs. Cheat-Days: Worin sie sich unterscheiden und welche Vorteile & Nachteile sie bieten

Von Damian Minichowski | Benötigte Lesezeit: 11 Minuten |


Es gibt viele Mittel und Wege, um unerwünschte Pfunde loszuwerden – doch sie alle erfordern es, dass du über einen längeren Zeitraum (Wochen, Monate) weniger Kalorien zuführst, als du verbrauchst.

Zu Beginn reicht es oftmals schon aus, wenn man seine Ernährung hier und da modifiziert, unnötige Kalorienbomben weglässt, stattdessen vermehrt ballaststoff- und proteinhaltige Lebensmittel in den täglichen Speiseplan einbaut und ausreichend viel schläft (3)(4)(5)(6)(7). Und natürlich schadet etwas Bewegung freilich nicht - deswegen hört und liest man auch so häufig, dass ein begleitendes Trainingsprogramm die Ergebnisse in einer Diät verbessert.

Die Gründe hierfür sind bekannt: Muskeln geben dem Körper den nötigen Tonus und sorgen für einen „strafferen Look“. Und wenn Muskeln beansprucht werden, dann reduziert sich die Wahrscheinlichkeit sie im Zuge eines Kaloriendefizits zu verlieren (2). Praktisch ist das nicht nur aus ästhetischen Gesichtspunkten, sondern auch deswegen, weil Muskeln in Ruhe und bei Bewegung mehr Kalorien verbrauchen, als Fettmasse. Durch die Aufrechterhaltung des Muskelmasseanteils verringert sich das Risiko für den Jojo-Effekt, da Muskulatur stoffwechselaktiver ist, als Fettmasse und somit auch der tägliche Kalorienverbrauch auf einem höheren Niveau verleibt (8).

In der Theorie klingt das alles super einfach, doch jeder, der schon einmal eine Diät durchgezogen hat, kennt die Tücken und Stolpersteine, die sich auftun, je länger man sich im Kaloriendefizit befindet: Man wird müde, antriebslos, hat wohlmöglich Schwierigkeiten sich zu konzentrieren und fängt an permanent ans Essen zu denken (und wenn die Kilos bereits ordentlich gepurzelt sind, dann auch im Schlaf!).

Mach‘ mal ´ne Pause

Es gibt einige Strategien und Wege, um mit den Folgen einer Diät (temporär) fertigzuwerden, so dass man (..)


Dieser Artikel erschien in der 07/2020 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: depositphotos / wedmov


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.