So gesehen – Episode #3: Training mit der Freak Bar

So gesehen - Episode #3: Training mit der Freak Bar
Benötigte Lesezeit: 5 Minuten |
Konventionelles Bankdrücken mit der Langhantel ist dir zu langweilig? Eventuell solltest du es dann mal mit einer speziellen Stange, wie z.B. der Freak Bar, probieren!Wettkampforientierte Powerlifter trainieren in der Regel mit speziellen Stangen, die ein instabiles Trainingselement in die Übung einbringen. Das Ziel besteht darin Coaching Cues zu optimieren. Ein solches Training soll u.a. zu einer Verbesserung der Motorkontrolle, der Stabilität sowie der intra- und intermuskulären Koordination beitragen (u.a. auch deswegen, weil die Stabilisatoren stark beansprucht werden).Um ein solches Training zu ermöglichen, wurden besondere Stangen entwickelt, darunter die Tsunami Bar, die Earthquake Bar und die Freak Bar. In der dritten Episode des Joint-Venture Podcasts "So gesehen" widmen sich Damian (Aesir Sports / Metal Health Rx) und Frank (Dünn & Dünner / The CoachCoachCorner) einer Studie, welche die Effekte eines Trainings mit der Freak Bar hinsichtlich der Entwicklung der Maximalkraft näher beschäftigt hat.
  • Hinweis: Die "So gesehen" Folgen sind für alle Stammleser (über Patreon) bzw. MHRx Vollmitglieder (ab 6 Monats-Zugang) abrufbar. Dies ist nicht der geplante "reguläre" AS/MHRx Podcast, der bei Erreichen des Patreon-Ziels für ALLE Patrons ab der Stufe Stammleser ($5 Pledge) verfügbar sein wird. Dieses Format ist eine Kooperation zwischen Aesir Sports und Dünn & Dünner.

 

Bildquelle Titelbild: Fotolia / fotomek


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.