/** * Toc exclude selectors. * * @param string $selectors The selectors. Only single level. */ function toc_exclude( $selectors ) { $selectors .= '|.pk-title|.cnvs-block-posts-title'; return $selectors; } add_filter( 'pk_toc_exclude', 'toc_exclude' );

Wie unterschiedliche Fettsäure-Typen den Hunger & Appetit beeinflussen

Von Damian Minichowski | Benötigte Lesezeit: 7 Minuten |

Wenn es um die Maximierung der Sättigung geht, dann denken die meisten von uns vermutlich an Protein, welches nicht nur als Baustoff für die Muskulatur herhält, sondern auch gleichzeitig Hunger und Appetit effektiv dämpft, was für eine Vielzahl von Situationen – allen voran Gewichtsverlust und Fettreduktion - von Vorteil sein kann (3).

Dem Makronährstoff Fett wird allerdings ebenfalls eine stark sättigende Wirkung nachgesagt, was unter anderem mit der Tatsache zu tun hat, dass eine fettreiche Mahlzeit zu einer Ausschüttung von Peptid YY (PYY), einem Hormon, welches im Magen-Darm-Trakt gebildet wird und als Sättigungssignal („Darm-Hirn-Achse“) fungiert, führt (4)(5)(6)(7)(8).

Dabei kann eine fettreiche Mahlzeit in normalgewichtigen Individuen einen viel stärkeren Einfluss auf die PYY-Konzentration haben, als beispielsweise Kohlenhydrate oder gar Protein - was jedoch bei Übergewichtigen nicht der Fall zu sein scheint (9)(10).

Ghrelin, Hunger, PYY und Sättigung AUC-Vergleiche innerhalb von normalgewichtigen (NW) und übergewichtigen (OB) Probanden nach drei Testmahlzeiten. (Bildquelle: Lomenick et al., 2009)

Ghrelin, Hunger, PYY und Sättigung AUC-Vergleiche innerhalb von normalgewichtigen (NW) und übergewichtigen (OB) Probanden nach drei Testmahlzeiten. (Bildquelle: Lomenick et al., 2009)

Nun wissen wir natürlich, dass es verschiedene Fettsäure-Typen in unserer täglichen Ernährung gibt (11), deren gesundheitliche Wirkung sich z.T. unterschiedlich ausfällt (12). Und diese Unterschiede scheinen auch auf die appetitregulierende Wirkung von Fetten zuzutreffen, was im Grunde genommen nichts anderes bedeutet, als dass gesättigte, einfach-ungesättigte und mehrfach-ungesättigte Fette den Hunger und Appetit verschieden stark beeinflussen können (13)(14)(15)(16).

Vor einem solchen Hintergrund kann es sinnvoll sein, wenn man sich ein paar Gedanken über die Fettsäurezusammensetzung der Ernährung macht. Und genau deswegen werden wir nun einen näheren Blick auf die Auswirkung verschiedener Fettsäuren auf Hunger und Appetit werfen. (...)


Dieser Artikel erschien in der 05/2020 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: depositphotos / fotek


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.