Calgary Barbell (CBB): Das 16 Wochen Powerlifting Programm nach Bryce Krawczyk

Von Damian Minichowski | Benötigte Lesezeit: 9 Minuten |

In diesem Artikel widme ich mich dem 16-wöchigen Powerlifting Vorbereitungsplan von Bryce Krawczyk. Dieses Programm kann sowohl für einen anstehenden Wettkampf im Powerlifting, als auch für eine allgemeine Verbesserung der Kniebeuge, des Bankdrückens und des Kreuzhebens, verwendet werden.

16 Wochen sind kein Kurzurlaub

Wer kennt sie nicht - die vielversprechenden „Cookie-Cutter“-Programme aus dem World Wide Web, die einem suggerieren, in sechs, acht oder zwölf Wochen, neue Bestwerte in den klassischen Powerlifts aufzustellen?

Klar! Die kennt jeder. Aber sind diese Programme aber schlecht? Natürlich nicht! Meistens liegt es an den Trainees selbst, die hier auf die niedrig hängenden Früchte spekulieren.

Das Grundproblem liegt meistens darin begraben, und davon möchte ich mich nicht ausnehmen, dass es für die gewinnbringende Umsetzung eines nur achtwöchigen Powerlifting- oder „Basic Strength“-Programm entscheidend ist, zu verstehen, was man in den Wochen und Monaten vor Programmbeginn so alles getrieben hat.

Der Klassiker ist doch folgender: Du hast 2-3 Monate ein bisschen nach Gefühl trainiert, paar neue Dinge ausprobiert, mit der Ernährung experimentiert und warst zudem innerhalb des Quartals auch mal erkältet (oder hattest generell zu wenig Zeit fürs Training), weil du an deiner „Start-Up“-Idee gefeilt hast. Die Anführungszeichen bei deiner Start-Up-Idee sind bewusst ironisch gemeint, denn sehr viel wahrscheinlicher ist es, dass du viel Zeit mit Netflix und Social Media Recherche verschenkt hast. Alles in allem waren deine letzten 3 Monate, bezogen auf dein Training, nicht sehr produktiv. „So! Jetzt ist aber Schluss mit Larifari! Das neue Trainingsprogramm wird es schon richten“, denkt man sich.

Der entscheidende Fehler liegt aber vielleicht schon darin, ein Programm auszuwählen, welches nur 6, 8 oder 12 Wochen dauert. Warum?

Nun, 6, 8 oder 12 Wochen sind lange genug, um kurzfristig Fortschritte zu erzielen, aber sie sind nicht lange genug, um diese Erfolge nachhaltig weiterentwickeln zu können. Aus diesem Grund ist es durchaus interessant, sich einem System zu widmen, welches, wie angekündigt, sage und schreibe 16 Wochen umfasst.

Das sind 4 Monate deines Lebens. Das ist alles andere, als eine kurzfristige Versuchung. Hier verlangt man ein hohes Maß an Engagement und Hingabe – eine Selbstverpflichtung, um dieses Programm vier Monate konsequent durchzuziehen.

Und bevor wir in das 16-wöchige Calgary Barbell Programm einsteigen, widmen wir uns noch einmal kurz seinem Urheber, nämlich Bryce Krawcyzk. (...)


Dieser Artikel erschien in der 08/2020 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: depositphotos / sportpoint


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.