Das eMagazin für (Kraft-)Sportler & Coaches. Evidenzbasiert & Praxisnah. Jeden Monat neu!
Follow

Monatlicher MHRx Newsletter

Ü40 Training II: Einfluss des Alters auf Progression sowie Aufwärmen & Mobility für Athleten ab 40 Jahren

Ü40 Training II: Einfluss des Alters auf Progression sowie Aufwärmen & Mobility für Athleten ab 40 Jahren

Zunächst die gute Nachricht für dich, sobald du das 40. Lebensjahr erreicht hast: Ab sofort kannst auch du Bundespräsident werden. Oder zumindest für dieses repräsentative Amt kandidieren. Toll, oder?

Wem diese Nummer jedoch zu groß ist und wer nicht im Schloss Bellevue sein Dasein fristen möchte (weil es da z.B. sicherlich kein Home Gym gibt), der darf sich ab seinem - oder ihrem – Vierzigsten auf so manch andere soziale und biologische Tatsache einstellen.

Vieles ändert sich mit 40 Jahren

Die folgenden Ausführungen muten vermutlich wie ein Leitartikel aus der Regenbogenpresse des Frisörs deiner Großmutter an. Das ist mir klar. Es handelt sich jedoch um eine sehr treffende gesellschaftliche Verallgemeinerung, die wohl auf den Großteil der Menschen hierzulande zutrifft.

Mit etwa 40 Jahren, und nicht erst mit 50, ist die rechnerische Lebensmitte erreicht (1):

  • Männer* können im Schnitt mit 39 Jahren erwarten, noch 39 Jahre zu leben.
  • Frauen* hingegen können mit 41 Jahren auf weitere 41 Jahre vorausblicken

* Gilt für Jungen (78,5 Jahre) & Mädchen (83,3 Jahre), die 2019 in der BRD geboren wurden.

Wer noch keine Kurskorrekturen in seinem Leben vorgenommen hat, wird sich nun vielleicht dazu gezwungen sehen. Als Beispiel die Verheirateten: Scheidungen erfolgen im Durchschnitt 15 Jahre nach der Heirat, und jede dritte Ehe zerbricht heutzutage binnen 25 Jahren (2018 gab es in der BRD 449.466 Eheschließungen, 148.066 Ehescheidungen) (2). Da dies nur selten über Nacht passiert, laufen in diesem Jahrzehnt entscheidende Prozesse ab:

  • Vertiefung oder Entfremdung?
  • Miteinander oder Gegeneinander?

Für manche ist das Leben in dieser Zeit ein ruhiger, langsamer Fluss. Bei anderen kommt es zu radikalen Umbauten am Lebensentwurf. Wieder andere holen nach, was sie hinausgezögert haben, verfolgen unerfüllte Träume von früher oder entdecken alte Leidenschaften wieder.

Patchwork-Familien mit bunten, oftmals komplizierten Beziehungsgeflechten entstehen und in Beziehungen festigen sich partnerschaftliche Grundmuster. Die biologische Alterung macht sich im Körper nun stark bemerkbar, nicht nur an grauen Haaren, die sich wegfärben oder abrasieren lassen. Bei Männern wie Frauen beginnen die Hormone, die in der Pubertät die geschlechtliche Reife gesteuert haben, deutlich abzunehmen.

Kraftsport, Lifestyle und die Mid-Life-Crisis

Es gibt tausend Wege, den Umbruch einer gefühlten Lebensmittekrise zu gestalten. Niemand ist gezwungen, sich zur Kompensation Konsumräuschen hinzugeben oder fremdzugehen. Zugleich setzt vielleicht schon bei den eigenen Kindern die Adoleszenz ein, zu der die Pubertät dazugehört. Eltern müssen nun die schwierige Balance zwischen Distanz und Nähe meistern. Das Reifen der Kinder bringt es in Reichweite, Großeltern zu werden. Die Konfrontation mit der eigenen Sterblichkeit wird härter, aber die Verdrängung funktioniert noch ganz gut.

Ängste vor möglicher Altersarmut und späterer Einsamkeit kommen auf, Menschen suchen nach Lösungen und kümmern sich um ihre finanzielle Absicherung im Alter. Die Verantwortung für das Wohlbefinden der eigenen Eltern, sowie von älteren Verwandten und Freunden, wächst. Das verlangt nicht selten Abstriche beim eigenen Lebensgenuss, bietet aber auch die Chance, diese Beziehungen mit neuem Leben zu erfüllen.

Nicht nur im Berufsleben treten oftmals statt ständiger Neuerungen und Expansion nun Routinen in den Vordergrund. Das spart auf den ersten Blick Energien, birgt aber auch Gefahren. Aus Langeweile kann Erschöpfung entstehen. Allzu viel Selbstgewissheit kann dazu führen, dass einen die jüngere Konkurrenz überraschend aussticht. Positiv wirkt der Bestand an Wissen und Erfahrung, den die Zeit einem schenkt. Man erkennt Muster, die Jüngere nicht sehen, kann von selbst Bezüge herstellen, die sie noch nicht kennen, durchschaut Machtspiele und Trends.

Menschen werden in dieser Phase selbst zu Mentoren und beginnen, ihre Erfahrungen weiterzugeben – und selbst wieder von Jungen zu lernen. Das zu nutzen und auszubauen heißt, mit dieser Zeit zu leben. Viele beginnen aber, gegen die Zeit zu leben, und verzweifeln an Falten, grauen Haaren und Kraftverlust.

Ok, das war jetzt ein ganz schöner Downer, zugegeben. Aber du verstehst hoffentlich die Chancen, die daraus entstehen und du verstehst, welche Weichen du heute stellen musst, um morgen noch kraftvoll zuschlagen zu können. Aufgrund der Tatsache, dass du die Metal Health Rx liest, befasst du dich ja dementsprechend auffallend viel mit Fitness, Krafttraining und dem Führen eines gesunden Lifestyles.

Auch Batman wurde alt – aber keiner hat es gemerkt!

Und es ist mir jetzt egal, ob du jetzt schon Kinder hast oder dich erst noch dafür oder dagegen entscheiden wirst: Ab dem Zeitpunkt, an dem du um die 40 Jahre alt bist, liegt es in deiner Verantwortung ein Vorbild, Mentor, Beschützer und Anführer für die jüngeren und schwachen Menschen in deinem Umfeld zu sein.

Tja, wer hätte gedacht, dass dieser rüstige Typ inzwischen 81 Jahre auf dem Buckel hat? Die Maske lässt Batman sicherlich jünger wirken, aber seine Trainingsroutine leistet sicherlich ihren Beitrag zu dieser stattlichen, muskulösen Erscheinung. (Bildquelle: depositphotos / Slavikboxerr)

Tja, wer hätte gedacht, dass dieser rüstige Typ inzwischen 81 Jahre auf dem Buckel hat? Die Maske lässt Batman sicherlich jünger wirken, aber seine Trainingsroutine leistet sicherlich ihren Beitrag zu dieser stattlichen, muskulösen Erscheinung. (Bildquelle: depositphotos / Slavikboxerr)

Du kümmerst dich nun gefälligst darum, dass du mit dir selbst zufrieden und im Reinen bist. Und das fängt damit an, dass deine körperliche Leistungsfähigkeit überdurchschnittlich stabil bleibt.

  • Willst du der Daddy oder Patenonkel sein, der mit den Kids am Spielplatzklettergerüst Klimmzüge machen und mit ihnen durch den Garten toben kann?
  • Willst du deinem Sohn oder deiner Tochter beim Umzug in die Studenten-WG tatkräftig helfen können und das alte Sofa vom Speicher runtertragen?

Ich stehe, während ich diese Zeilen schreibe, direkt vor meinem 37. Geburtstag. Unsere Tochter wurde vor kurzem vier Jahre alt. Wenn ich bis zum Zeitpunkt ihrer Volljährigkeit derjenige sein möchte, der sie vor streunenden Wölfen, der Zombieapokalypse, Thanos oder dem Sportabitur beschützen soll, dann muss ich die nächsten 14 Jahre verdammt nochmal in Form bleiben.

Wenn sie 18 sein wird, werde ich im selben Jahr noch 51. Die Qualität meiner Fitness mit 51 Jahren hängt von den Entscheidungen ab, die ich jetzt im Training treffe.

Also, legen wir damit los, gute Entscheidungen zu treffen… (...)

 


Dieser Artikel erschien in der 04/2020 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischaltenJetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: depositphotos / nejron


Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.