Calories Matter | Thermischer Effekt von Nahrung (TEF) bei Fetten

Calories Matter | Thermischer Effekt von Nahrung (TEF) bei Fetten
 
  • Benötigte Lesezeit: 6-7 Minuten |

„Eine Kalorie ist eine Kalorie“ – evtl. hast du diesen Satz in der einen oder anderen Form bereits gehört oder gelesen. Dies stimmt rein technisch gesehen natürlich, denn eine Kalorie ist definiert als Energie, die benötigt wird um die Temperatur von 1g Wasser um 1°C zu erhöhen.

Bekanntermaßen ergeben tausend Kalorien (cal) 1 Kilokalorie (kcal) – und das ist jene Messgröße mit der viele von uns auf tagtäglicher Basis hantieren, um die Nahrungszufuhr und den Energieverbrauch zu tracken.

Es ist weiterhin bekannt, dass Lebensmittel und Getränke (mit Ausnahme von Wasser bzw. ungesüßtem Kaffee/Tee – welche zu großen Teilen ebenfalls aus Wasser bestehen und keine Kalorien besitzen) Energie in Form von Kohlenhydraten, Fetten, Protein und Alkohol liefern, die von der Wissenschaft auch entsprechend quantifiziert wurden:

  • Kohlenhydrate und Protein liefern unserem Körper zirka 4 kcal pro Gramm.
  • Alkohol liefert unserem Körper zirka 7 kcal pro Gramm.
  • Fette liefern unserem Körper zirka 9 kcal pro Gramm.

ABER: Fette, Kohlenhydrate und Proteine (den Alkohol lassen wir mal außen vor) besitzen einen unterschiedlichen thermischen Effekt der Nahrung (TEF) (1)(2)(3)(4)(5).

Was ist der thermische Effekt von Nahrung (TEF)?

Der thermische Effekt von Nahrung beziffert die metabolischen Kosten der Zerlegung, Verdauung, Aufnahme und Speicherung der Makronährstoffe.

Wenn ich also im weiteren Verlauf von „eine Kalorie ist nicht eine Kalorie“ rede, dann beziehe ich mich nicht etwa auf die technische Definition (1g Wasser um 1 °C erhöhen), sondern auf die Tatsache, dass eine Kalorie aus Fett anders verstoffwechselt/eingelagert wird, als eine Kalorie aus Kohlenhydraten oder Protein, woraus folgt, dass die Makronährstoffzusammensetzung deiner Ernährung einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf deine reale Kalorienzufuhr haben kann (und dies gilt umso mehr, je höher deine Kalorienzufuhr ist bzw. je aktiver du bist – wer viel macht, verbraucht viele Kalorien, die über Nahrung wieder zugeführt werden müssen).

In dieser 3-teiligen (kürzeren) Artikelreihe werde ich mich intensive mit dem TEF von Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen auseinandersetzen. Teil 1 beschäftigt sich mit dem TEF von Fett.


Werde jetzt Mitglied und lese den kompletten Artikel.

Du bist bereits Mitglied und verfügst über einen Account? Dann logge dich ein!


Bildquelle Titelbild: Fotolia / karepa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Kontaktdaten durch diese Website gem. DSGVO einverstanden.