Das eMagazin für (Kraft-)Sportler & Coaches. Evidenzbasiert & Praxisnah. Jeden Monat neu!
Follow

Monatlicher MHRx Newsletter

Sonnenstrahlen für mehr Testosteron? Der Zusammenhang zwischen Vitamin D Spiegel & Testosteron-Konzentration

Sonnenstrahlen für mehr Testosteron? Der Zusammenhang zwischen Vitamin D Spiegel & Testosteron-Konzentration

Das Sexualhormon Testosteron gilt beim männlichen Geschlecht als DAS Muskelaufbauhormon schlechthin. Hohe Testosteronspiegel sorgen für eine maskuline(re) Erscheinung und ermöglichen es uns – sofern Training und Ernährung stimmen - einen höheren Muskelmassegehalt zu erreichen und vor allem auch zu halten.

Vielleicht kennst du ja bereits meinen Artikel über pflanzliche Testosteron-Booster, den ich vor einigen Jahren auf Aesir Sports veröffentlicht habe. In der Einleitung bin ich auf ein sehr interessantes Phänomen eingegangen, welches vor allem die heutige (und die nachfolgenden) Generationen von Männern betrifft: Unsere Testosteronspiegel sind im Sinkflug und nach dem heutigen Stand sieht es so aus, als ob eine Umkehr dieses Trends nicht zu erwarten ist.

Ich halte einen Wandel in unserem Lebens- und Ernährungsstil für eine solche Trendentwicklung verantwortlich: Wir arbeiten häufig nicht mehr körperlich schwer (fehlende muskuläre Beanspruchung) und ernähren uns von Fast Food und Fertiggerichten (hyperkalorische, aber mikronährstoff- & vitaminarme Ernährung). Im Kontext des heutigen Studien-Reviews könnte man auch sagen: Wir ernähren uns Vitamin D-arm.

Dies könnte, gemäß der Untersuchung, die wir im Rahmen dieses Beitrags ein wenig näher erörtern werden, ein Grund von vielen sein, wieso sich Männer von heute mit sinkenden und ggf. unterdurchschnittlichen Testosteronspiegeln konfrontiert sehen (13)(14) – was sich wiederum auf das Muskelaufbaupotenzial auswirkt.

Mittlere rohe TT-Konzentrationen nach MMAS-Studienwelle (T1, T2, T3) mit Konfidenzintervallen (gestrichelte Linien). (Bildquelle: Travison et al., 2007)

Mittlere rohe TT-Konzentrationen nach MMAS-Studienwelle (T1, T2, T3) mit Konfidenzintervallen (gestrichelte Linien). (Bildquelle: Travison et al., 2007)

Medianer Testosteronwert im Zeitverlauf, stratifiziert (geschichtet) nach Alter. (Bildquelle: Lokeshwar et al., 2020)

Medianer Testosteronwert im Zeitverlauf, stratifiziert (geschichtet) nach Alter. (Bildquelle: Lokeshwar et al., 2020)

Wer seinem Muskelaufbauglück nicht mit der Ratio der Pharm auf die Sprünge helfen möchte, aber auf einen möglichst hohen (natürlich maximalen) Testosteronspiegel nicht verzichten will, der sollte ggf. einen genaueren Blick auf seine tägliche Vitamin D Zufuhr werfen – jedenfalls impliziert das eine sehr interessante Studie aus dem Jahr 2010, die einen eindrücklichen Zusammenhang zwischen dem Vitamin D und Testosteron-Spiegel herausgearbeitet hat. (...)


Dieser Artikel erschien in der 05/2022 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: depositphotos / MilanMarkovic


Total
7
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts