Das Konzept des Hungerstoffwechsels: Ein wissenschaftlicher Überblick

Das Konzept des Hungerstoffwechsels: Ein wissenschaftlicher Überblick
 Von Joseph Agu | Benötigte Lesezeit: 8 Minuten |

Um sicherzustellen, dass wir von Beginn an auf der gleichen Seite sind, ist es wichtig zu umreissen, was gemeint ist, wenn wir vom “Hungerstoffwechsel” (Starvation Mode) sprechen.

Der Hungerstoffwechsel ist ein nicht-technischer Begriff, der eine Reduktion des Energieverbrauchs beschreibt, die mit dem Diäthalten in Verbindung steht. Der wissenschaftliche Term für diese Stoffwechseladaption heißt adaptive Thermogenese (AT).

Die adaptive Thermogenese kann als Veränderung des Ruhe-Energieverbrauchs (REE) und des Nicht-Ruhe-Energieverbrauchs (nREE) definiert werden, welche unabhängig von den Veränderungen der fettfreien Masse (FFM) und Körperkomposition sind (1)(2). (...)


Dieser Artikel erschien in der 03/2019 Ausgabe unseres MHRx Magazins

Werde MHRx Mitglied, um den vollständigen Artikel zu lesen!

Du bist bereits Mitglied und verfügst über einen Account? Dann logge dich ein.


Bildquelle Titelbild: Fotolia / VadimGuzhva


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Kontaktdaten durch diese Website gem. DSGVO einverstanden.