Das eMagazin für (Kraft-)Sportler & Coaches. Evidenzbasiert & Praxisnah. Jeden Monat neu!
Follow

Monatlicher MHRx Newsletter

Maximale Hypertrophie: Die 4 wichtigsten Muskelaufbau-Faktoren im Detail

Maximale Hypertrophie: Die 4 wichtigsten Muskelaufbau-Faktoren im Detail

Auf der lebenslange Entdeckungstour in Puncto Kraft, Muskelmasse und Gesundheit haben wir erfahren, dass es Einflussfaktoren gibt, die wir steuern können, um möglichst gute Ergebnisse zu erzielen. Dazu gehört u.a. die Trainingsplanung mit all ihren Variablen, die stets mit einander harmonieren sollten: Volumen, Frequenz, Intensität, Übungsauswahl und Übungsreihenfolge – von der zielorientierten Ernährung mit einem erhöhten Proteinbedarf mal ganz abgesehen.

Darüber hinaus gibt es aber weitere Faktoren, die wohl offenkundig außerhalb unseres Einflussbereiches liegen (vermutlich hat jeder von uns schon einmal Begriffe, wie zum Beispiel "Responder" oder "Non-Responder" aufgeschnappt, wo es sich - seien wir mal ehrlich - nie abgrenzen lässt, ob es sich um eine billige Ausrede oder eine nachweisliche Tatsache handelt).

In der 2. Auflage seines Standardwerks „Science and Development of Muscle Hypertrophy“ hat Brad J. Schoenfeld die wichtigsten, unveränderlichen Muskelaufbau-Faktoren zusammengestellt und diese detaillierter unter die Lupe genommen (1). Seinen Untersuchungen zu Folge sind die 4 bestimmenden Größen für das Muskelwachstum:

  • die Genetik
  • das Alter
  • das Geschlecht
  • und der Trainingsstatus der Athletinnen und Athleten.

Natürlich stellt sich die Frage, warum man diese prägenden, aus eigener Anstrengung nicht veränderbaren Aspekte, überhaupt besprechen muss?

Meines Erachtens nach ist es durchaus relevant zu wissen, wo die Grenzen dessen, was ich aus eigenem Antrieb heraus im Stande bin zu leisten, liegen. Damit eng verbunden ist eine Priorisierung, um die vorhandenen Ressourcen möglichst effizient, immer im Kontext dieser vier Faktoren, zu nutzen.

Lass uns also herausfinden, welchen Einfluss diese Bestandteile auf unser Training haben und wie wir individuell damit umzugehen haben. (...)


Dieser Artikel erschien in der 01/2022 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: depositphotos / zamuruev


Total
1
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts