Die optimale Zusammensetzung (d)einer Sporternährung

Die optimale Zusammensetzung (d)einer Sporternährung

Von Damian N. Minichowski | Benötigte Lesezeit: 16 Minuten |


Es ist eine der am schwierigsten zu beantwortende Frage im Sport- und Trainingsbereich: Wie sollte eine optimale Sporternährung aussehen? Wie sollte die Aufteilung der Makronährstoffe erfolgen? Wie viele Kohlenhydrate sollte der ambitionierte Sportler konsumieren und was ist mit der Proteinmenge? Sollte man als Sportler wenig, moderat oder sehr viel Fett im Plan haben?

Klar wird an dieser Stelle nur eines: Einen heiligen Gral in Sachen Sporternährung gibt es nicht – jedenfalls keinen, der pauschal und ohne Eingeständnisse auf jeden Trainierenden zutreffen würde.

Die Komposition der alltäglichen Ernährung unterliegt zahlreichen Einflussfaktoren, darunter:

  • Welcher Sport wird betrieben? (z.B. Bodybuilding, Fußball, Hockey, Leichtathletik usw.)
  • In welcher Frequenz (Häufigkeit) wird trainiert? (z.B. 3x pro Woche, Hochfrequenztraining)
  • Auf welche Art und Weise wird trainiert? (z.B. Kraft, Hypertrophie, Kraft-Ausdauer)
  • Muss das Körpergewicht und die Körperkomposition manipuliert werden? (z.B. Fettreduktion, Muskelaufbau, Gewichtsreduktion etc.)

Jeder Sportler ist gleichzeitig individuell und verfügt über individuelle Bedürfnisse. Die Aufgabe der Leistungsernährung besteht darin, diese Bedürfnisse zu stillen. (Bildquelle: Fotolia / LIGHTFIELD STUDIOS)

Vorgefertigte Diätkonzepte und musterhafte Ernährungspläne müssen als das gesehen werden, was sie tatsächlich sind: Eine Schablone, die einer Individualisierung bedarf – oder anders formuliert: Die Ernährung muss auf den Athleten zugeschnitten werden - und dieser Beitrag aus unserem "Modul" zur Sporternährung soll dir dabei helfen dies zu ermöglichen. (...)


Dieser Artikel erschien in der 02/2019 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild:  Fotolia / New Africa


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Kontaktdaten durch diese Website gem. DSGVO einverstanden.