Solltest du die Zinkzufuhr bei Erkältung & grippalen Infekten erhöhen? Wenn ja – wie hoch? | Studien Review

  • von
  • 0
Zink gegen grippale Infekte? Wie gut hilft es? | Studien Review
 Von Damian Minichowski | Benötigte Lesezeit: 5 Minuten |

Erst letzte Woche hat es mich wieder erwischt. Normalerweise springe ich morgens aus den Federn, mache mir `ne heiße Tasse Kaffee und beginne mein Tagewerk, doch diesmal wollte ich gar nicht erst aus dem Bett aufstehen. Meine Nase juckte, mein Rücken schmerzte und ich verspürte ein leichtes Kratzen im Hals.

„Oh oh,“ ging es mir durch den Kopf, „da bahnt sich etwas an.“ Das geplante Training konnte ich mir an dem Tag bereits in die Haare schmieren – so viel war mir schon klar. Intensive körperliche Belastung fordert nicht umsonst ihren Tribut am Immunsystem (und darüber hat mein Kollege Thomas‘ bereits in seinem letzten Artikel „Krank zum Training? Was tun bei Erkältung, Grippe & Co.“ ausführlich geschrieben).

Nun ist es bei mir so, dass ich relativ selten krank werde, doch wenn es erst passiert, dann richtig. Dann gibt es kein Halten mehr. Dann geht die (meine) Welt unter und ich liege im Sterben … naja, Männergrippe und so. Du weisst Bescheid.

 

Wenn Männer sich erkälten, dann geht die Welt, denn wir liegen ja im Sterben - sagt jedenfalls meine Freundin. (Bildquelle: Fotolia / Romario Ien)

Das heißt aber nicht, dass ich untätig rumsitze und das Unheil blauäugig auf mich zukommen lasse. Jedenfalls nicht mehr, seitdem ich mich ein wenig mit probaten Strategien zur Verkürzung der Erkältungsdauer auseinandergesetzt habe. Und natürlich möchte ich dich an diesen Erkenntnissen teilhaben lassen, denn genau darum geht es hier bei Metal Health Rx: Theorie und Praxis zusammenbringen und dir nützliche Tipps und Methoden an die Hand geben, die dir das Leben einfacher machen.

Wenn es um Erkältungen und grippale Infekte geht, dann hört man sehr oft, dass der Mineralstoff Zink helfen soll. Aber weißt du es wirklich? Was heißt überhaupt „Zink hilft gegen Erkältungen“? Lindert es die Symptome? Alle? Verkürzt es die Erkältungsdauer? Wenn ja, wie stark? Und wie viel Zink ist überhaupt notwendig, um einen spürbaren Effekt zu erreichen?

Ich kann dir vorab nur eines sagen: Meine Erkältung bahnte sich am Freitag an, erreichte am Samstag/Sonntag ihren Zenit und klang am Montag wieder ab. Meiner fachmännischen Meinung nach habe ich mir einige Tage Kopf-/Gliederschmerzen und Rotz erspart, weil ich gleich wusste, was zu tun ist.

Und du wirst das auch lernen, versprochen. (...)


Werde jetzt MHRx Mitglied / Patron und lese den kompletten Artikel.

Du bist bereits Mitglied und verfügst über einen Account? Dann logge dich ein!


Bildquelle Titelbild: Fotolia / terovesalainen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.