Das eMagazin für (Kraft-)Sportler & Coaches. Evidenzbasiert & Praxisnah. Jeden Monat neu!
Follow

Monatlicher MHRx Newsletter

Der Plate Size Effekt: Welche Auswirkungen hat die Tellergröße auf die Kalorienzufuhr?

Der Plate Size Effekt: Welche Auswirkungen hat die Tellergröße auf die Kalorienzufuhr?

Wenn es ums Essen geht, machen sich vermutlich die wenigsten Menschen Gedanken darüber, wie groß bzw. klein die Teller oder Schüsseln sind, die unsere Mahlzeiten fassen. Der Großteil von uns dürfte bei der „Wahl der Waffen“ eher pragmatisch denken, z.B. indem wir uns für einen Teller oder eine Schüssel entscheiden, die im Zweifelsfall lieber zu groß ist, als zu klein).

Eventuell gehörst du aber auch zu jenem Typ von Mensch, der zu Hause 1-2 Lieblingsteller und -schüsseln hat, aus denen er nahezu all seine Mahlzeiten isst - so wie ich. Das spart zum einen wertvolle mentale Energie, weil man nicht groß darüber nachdenken muss, welches Geschirr man jetzt aus dem Schrank holen muss, sondern hat auch gleichzeitig den Vorteil, dass sich das Teller & Co. nicht irgendwann bergeweise in der Spüle sammeln, weil man ständig neues Geschirr dreckig macht. Ja, ich geb’s zu: Ich bin halt ein Pragmatiker.

Während wir uns also darauf einigen können, dass der richtige Teller bzw. die richtige Schüssel einen wichtigen Aspekt erfüllen muss (nämlich den, dass die Mahlzeit draufpassen muss), diskutiert die Wissenschaft darüber, inwiefern die Größe unseres Geschirrs uns dabei behilflich sein kann die tägliche Kalorienzufuhr zu reduzieren – was uns, wie wir inzwischen ja alles wissen, dabei behilflich sein könnte eine unliebsame Gewichts- und Fettzunahme zu verhindern.

Gleiche Mahlzeit, unterschiedliche Tellergröße (27 cm [A] Vs. 23 cm [B] – beeinflusst dieser Faktor tatsächlich die Anzahl der Kalorien, die wir aufnehmen? (Bildquelle: Peng, 2017)

Gleiche Mahlzeit, unterschiedliche Tellergröße (27 cm [A] Vs. 23 cm [B] – beeinflusst dieser Faktor tatsächlich die Anzahl der Kalorien, die wir aufnehmen? (Bildquelle: Peng, 2017)

„Plate Size“-Effekt: Der aktuelle Forschungsstand

Aktuelle Meta-Studien und systematische Reviews zum „Plate Size“-Effekt kommen indes zu verschiedenen Schlussfolgerungen, wenn es um die Auswirkungen der Tellergröße auf die Kalorienzufuhr geht. So stellten Robinson et al. (2014) in ihrer Untersuchung beispielsweise fest, dass größere Teller nicht zwangsweise zu einer höheren Energieaufnahme führen (3), während Hollands et al. (2015) in ihrem systematischen Review zu dem Resultat gelangen, dass größere Portionen, Verpackungseinheiten und Geschirr die Kalorienzufuhr in geringem bis mittlerem Umfang steigern (4). In einer anderen Untersuchung wiesen Holden et al. (2016) dagegen nach, dass die Tellergröße einen großen Einfluss auf die verzehrte Nahrungsmenge hat, sofern sich die Probanden selbst bedienten (5).

Auswirkung der Tellergröße auf die verzehrte Menge (selbst serviert). (Bildquelle: Holden et al., 2016)

Auswirkung der Tellergröße auf die verzehrte Menge (selbst serviert). (Bildquelle: Holden et al., 2016)

Auswirkungen der Plattengröße: Zusammenfassung. (Bildquelle: Holden et al., 2016)

Auswirkungen der Plattengröße: Zusammenfassung. (Bildquelle: Holden et al., 2016)

Die Ursache für den fehlenden Konsens könnte - zumindest teilweise - in der mangelhaften Studienqualität begründet sein, die in die bisherigen Analysen eingeflossen sind (z.B. weil sie keine angemessenen Randomisierungsverfahren nutzten) - und damit einen unklaren bis hohen „Risk of Bias“ aufweisen (5). Ein weiteres Problem sind die geringen Stichprobengrößen (geringe Probandenzahl) und eine mangelhafte Repräsentation der allgemeinen Bevölkerung durch eine einseitige Probandenauswahl (überwiegend Studenten) (5).

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass ein Großteil der in den Meta-Analysen und systematischen Reviews inkludierten Studien auf diesem Gebiet von Wissenschaftlern des Cornell University Food and Brand Lab durchgeführt wurde, deren Resultate in der Vergangenheit aufgrund wissenschaftlicher Fehlschlüsse hinterfragt wurden (6)(10), so dass ein Teil der Publikationen inzwischen bereits zurückgezogen wurde - darunter auch eine Arbeit, in der es um die Tellergröße ging (11). Eine gewisse Portion an Skepsis und Vorsicht ist also bei der Interpretation von Untersuchungen, die aus diesem Labor stammen, mehr als nur angebracht.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass es noch eine ganze Menge an Unklarheiten bezüglich der Auswirkung der Geschirrgröße auf die Kalorienzufuhr gibt, die nur durch weitere qualitativ hochwertige Untersuchungen aufgelöst werden kann. Aus diesem Grund werden wir uns im Rahmen dieses Beitrags eine solche Untersuchung (bei der man die unmittelbaren Auswirkungen von größerem Vs. kleinerem Geschirr auf die Nahrungsaufnahme beobachtet hat) einmal näher ansehen, um daraus ein paar Implikationen für die gelebte Praxis abzuleiten und die Frage zu klären, ob du deine Mahlzeiten in Zukunft auf kleineren Tellern servieren solltest, um unwillkürlich wenige Kalorien über deine tägliche Ernährung aufzunehmen (und damit deine schlanke Linie zu erhalten). (...)


Dieser Artikel erschien in der 05/2022 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: pixabay.com / Jan Vašek (JESHOOTS-com); Pixabay Lizenz


Total
7
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts