Effektive Basissupplemente & Supplement Stacks: Unterstützung der Testosteronproduktion

Effektive Basissupplemente & Supplement Stacks: Unterstützung der Testosteronproduktion
 

Benötigte Lesezeit: 13 Minuten |


Testosteron ist das männliche Sexualhormon und eines der bekanntesten Androgene, welche in der Lage sind Muskelaufbau und Fettverlust in signifikantem Ausmaß zu beeinflussen. Dies mag einer der Gründe sein, wieso sogenannte „Testosteron-Booster“ reißenden Absatz in der Supplementindustrie finden – sie bedienen das Verlangen junger (und nicht so junger) Trainierender, welche das Ziel der Verbesserung der Körperkomposition und Kraft verfolgen bzw. darauf aus sind dem altersbedingten Abfall der Testosteronkonzentration entgegenzuwirken.

Diese Produkte halten jedoch selten das, was sie versprechen und stellen in vielerlei Hinsicht herausgeworfenes Geld dar.

Dieser umfassende Guide aus unserer „Basissupplemente & Supplement Stacks“-Reihe soll dir aufzeigen, welche Nahrungsergänzungsmittel in der Tat eine positive Wirkung auf den körpereigenen Testosteronhaushalt haben und wie sie vernünftig dosiert und eingenommen werden, so dass du eine bessere Entscheidung darüber treffen kannst, was für dich sinnvoll oder doch eher sinnlos ist.

Die Liste ist sicherlich nicht erschöpfend, enthält jedoch die wesentlichen Komponenten, welche erwiesenermaßen einen positiven Einfluss haben. Zudem betrachtet dieser Guide auch potenziell wirksame und unwirksame Komponenten, die häufig in Formeln von Produkten enthalten sind, welche die Testosteronkonzentration erhöhen sollen (es aber nicht tun).

Schlussendlich bekommst du noch wertvolle Hinweise zur Kombination der effektiven Wirkstoffe („Supplement-Stacks“) an die Hand.


Dieser Artikel ist nur für MHRx Mitglieder vollständig lesbar!

Werde Mitglied, um den vollständigen Artikel zu lesen!

Du bist bereits Mitglied und verfügst über einen Account? Dann logge dich ein


Bildquelle Titelbild: Fotolia / Luis Louro


 

2 Kommentare

  1. Beim Custom Stack 1 steht 600 mg DAA pro Tag über einen Zeitraum von 1-2 Wochen. Weiter oben im Beitrag steht allerdings, eine typische Dosis sei 3600 mg DAA pro Tag über den selben Zeitraum. Welche Angabe ist korrekt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Kontaktdaten durch diese Website gem. DSGVO einverstanden.