Nitrate: Rote Beete & Co. für eine bessere Performance?

Auswirkungen einer Nitrat-reichen Ernährung auf die körperliche Leistungsfähigkeit

Von Damian Minichowski | Benötigte Lesezeit: 7 Minuten |


Trinkst du (schon) fleißig deinen Rote Beete Saft vor dem Training? Innerhalb der letzten Jahre sind zahlreiche Studien erschienen, die eine positive Wirkung zwischen einer hohen Nitratzufuhr (z.B. enthalten in Rote Beete Saft oder als Natriumnitrat) und der körperlichen Leistungsfähigkeit beim Training belegt haben (3)(4)(5)(6)(7)(8).

Das aufgenommene Nitrat wird im Körper zu Stickoxid (NO) transformiert - einem Signalmolekül, welches zahlreiche physiologische Funktionen, darunter die Durchblutung und Herz-Kreislauf-Gesundheit, die Produktion von Mitochondrien, den Kalziumtransport, die Muskelregeneration und oxidativen Stress – beeinflusst (10).

Das Signalmolekül NO & seine

Das Signalmolekül NO spielt nicht nur in der kardiovaskulären Gesundheit eine wichtige Rolle. Es steht auch in dem Zusammenhang die Leistungsfähigkeit zu verbessern (z.B. durch eine bessere Durchblutung und Sauerstoffversorgung der arbeitenden Muskulatur). (Bildquelle: Jones, 2014)

In unserer großen 2-teiligen Reihe „Stickoxid (NO): Wirkung, Funktion & Rolle beim Muskelaufbau“ hast du NO bereits ausführlicher kennengelernt (24)(25).

Es wird angenommen, dass eine Ergänzung mit Nitrat (sei es über die Nahrung oder via Supplement) ihre positive Wirkung auf die Performance dadurch entfaltet, indem sie den Sauerstoffbedarf während der Belastung senkt (11). Dadurch wird es dem Athleten möglich länger zu trainieren bzw. Leistung zu erbringen, bevor die muskuläre Erschöpfung einsetzt. Dies bedeutet auch, dass die Akkumulation von Laktat, die üblicherweise bei hohen Trainingsintensitäten vermehrt stattfindet, hinausgezögert wird.

Bis dato wurde ein Großteil der Studien, die eine positive Wirkung der Nitrat-Supplementation belegen, überwiegend an drei Personengruppen demonstriert:

  • Personen mit überwiegend sitzender Tätigkeit (11)
  • Trainingsanfänger (11)
  • moderat Trainierte) (11)

…während einige Untersuchungen mit Protokollen, die einen maximalen Einsatz oder eine hohe Intensität erfordern (bei einer Einnahme von bis zu 15 Tagen), keine spürbaren Verbesserungen zeigten (12)(13)(14)(15). In den meisten dieser Studien kamen Rote Beete Saft, Konzentrat, Pulver oder Natriumnitrat zum Einsatz, allerdings gibt es auch eine Untersuchung, bei der man 200g gebackene Rote Beete verwendet hat (16).

Zudem existieren einige Arbeiten, welche die Auswirkungen einer hohen Nitrataufnahme über traditionelle Ernährung (Früchte, Gemüse) studiert haben (17). Um eine solche Studie soll es auch im Folgenden Beitrag gehen.


Dieser Artikel erscheint in Kürze in der 03/2020 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: depositphotos / oneinchpunch


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Kontaktdaten durch diese Website gem. DSGVO einverstanden.