Powerlifting Trainings-Guide: Destroy the Opposition nach Jamie Lewis

Powerlifting Guide: Destroy the Opposition von Jamie Lewis
Von Markus Beuter | Benötigte Lesezeit: 13 Minuten |

Ich freue mich stets, wenn ich meiner Leidenschaft für die Analyse etablierter Trainingsprogramme freien Lauf lassen darf. Diesmal erwartet dich ein echter Brocken von einem Programm.

Der plakative Titel Destroy the Opposition“ könnte aber nicht weniger treffend sein: Jamie Lewis hat vor wenigen Jahren ein kompromissloses Werk veröffentlicht, welches im europäischen bzw. deutschsprachigen Raum leider nur eine geringe Bekanntheit genießt. Vermutlich dachten die meisten, es handele sich weniger um ein Trainingsprogramm, als mehr um eine Art der psychologischen Kriegsführung.

Lass‘ überraschen und lies meine Ausführungen aufmerksam, aber stets kritisch, um deine eigenen Schlüsse daraus ziehen zu können.

Wer ist … Jamie Lewis, der Kopf hinter Chaos & Pain

Wer mir vorhalten möchte, ich hätte das Programm von Jamie Lewis ausgewählt, weil er in die Kategorie "durchgeknallter Psycho" fällt, dem muss ich tatsächlich zustimmen.

Ernsthaft, Lewis ist wirklich ein erfolgreicher Powerlifter gewesen. Auf powerliftingwatch.com belegt er immer noch Platz 8 mit seinem 650lbs (295 kg) Squat im Jahre 2012 in der 181lbs Class (bis 83kg) der PRPA Federation (1). Nicht schlecht könnte man meinen, oder? Ob diese Federation auf PED* nun getestet hat oder eben nicht, lasse ich mal außen vor. Eine Kniebeuge mit 295 kg bei 83kg Körpergewicht ist eine Ansage. * PED = Performance-enhancing Drugs

Jamie Lewis ist nicht nur selbst abnormal stark, sondern auch der Inhaber der (durchaus umstrittenen) Supplementmarke "Chaos & Pain". (Bildquelle: chaosandpain.com / Amazon.de)

Jamie Lewis hegt obsessives Interesse an allen Arten von Extremen in den Bereichen Kraftsport, Wettkämpfe und Supplementen. Er hat immer radikale Meinungen und Thesen dazu, wenn es darum geht, das Ende eines Spektrums zu bedienen. Normal geht für ihn nicht, getreu dem Motto des verstorbenen Mike "Mad Dog" Bell: „Better dead than average!“

Lewis ist der Macher hinter Chaos and Pain, einer Nahrungsergänzungsfirma aus Alabama, USA. Dort lassen sich allerlei lustige Produkte erwerben – eventuell kennst du die „Cannibal Supplements“. Zwar kann man einige von ihnen auch durchaus bei Amazon bestellen, aber die meisten würden hierzulande von Zollbehörden abfangen (und es wäre mit einer Ordnungswidrigkeit nach §97 Abs. 2 Nr. 8 Arzneimittelgesetz zu rechnen). Also immer schön die aktuelle Rechtslage prüfen, denn einige der Inhaltsstoffe sind beim deutschen Gesetzgeber nicht gerne gesehen. Schade, gerade die würden doch die besten Ergebnisse erzielen, so heißt es doch. Naja, sparen wir uns dieses Thema für ein anderen Tag auf.

Jamie Lewis Image‘ hat ihm, speziell in den Staaten und auf Social Media, gut gedient, wenn es darum geht seine Produkte zu verkaufen. Auf www.chaosandpain.com gibt es, neben den Supplementen, auch die eBooks zum Powerlifting Training und zur Wettkampfvorbereitung, bequem als Download per Paypal. Nimmt man mal Jamies ganzen Quatsch nicht so ernst und blickt mal hinter die provozierende Bild- und Wortwahl, so findet man am Ende ein ganz gutes Programm.

Zum Werk: Destroy the Opposition

Wäre ich kein enthusiastischer Powerlifting-Fan und würde die Legenden des Sports nicht abfeiern, hätte mich Destroy The Opposition (2) aber wohl etwas enttäuscht. Warum? Nun, dieses eBook ist sozusagen kein Standardwerk der Trainingsplanung. Das sind ohnehin die wenigsten.

Das heißt, dieses Buch handelt nicht nur von Jamie Lewis und seiner persönlichen Methode.

Das Cover von Lewis' eBook "Destroy the Opposition" lässt anfänglich nicht vermuten, dass es sich hierbei um ein Powerlifting Programm handelt. (Bildquelle: chaosandpain.com / Amazon.de)

Lewis beschreibt sein Buch als Manifest über den Kraftdreikampf. Lewis spart nicht an Verlautbarungen seiner eigenen Philosophie zum Training und über das Leben. Er beschreibt und glorifiziert die legendären Helden des Sports und beschreibt die geschichtliche Entwicklung der drei Powerlifts. Er berichtet über etwa ein Dutzend der größten Heber aller Zeiten und ihre angeblich überlieferten Routinen für jeden der Powerlifts.

Auf den letzten Seiten bietet er dann seine eigenen fünf Trainingsroutinen an:

  1. Allgemeine Anfängerroutine (Novice)
  2. Kniebeugen-Spezialisierung für Geübte (Intermediates)
  3. Kreuzheben-Spezialisierung für Geübte (Intermediates)
  4. Kniebeugen-Spezialisierung für Fortgeschrittene (Advanced)
  5. Kreuzheben-Spezialisierung für Fortgeschrittene (Advanced)

Lewis definiert „Anfänger“ als jeden mit weniger als sechs Monaten bis zu einem Jahr Trainingserfahrung oder so ähnlich. Fortgeschrittene Athleten sind bei ihm diejenigen, die seit vier Jahren oder länger ernsthaft Powerlifting betreiben. Daher werden wir uns auf die Programme für geübte Athleten (Intermediates) in diesem Buch konzentrieren, da ich der Meinung bin, dass diese Programme die beste Kombination aus interessanten Informationen sowie praktische Relevanz für euch als Leserschaft bieten.

Also, bist du bereit, um die Opposition (vollständig) zu zerstören? (...)


Dieser Artikel erschien in der 02/2020 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: depositphotos / zaretsky.andrey87.gmail.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Kontaktdaten durch diese Website gem. DSGVO einverstanden.