Fett durch (zu viel) Fruchtzucker? | Eine Lektion in Sachen Fruktose & Leberstoffwechsel

Fett durch (zu viel) Fruchtzucker? | Eine Lektion in Sachen Fruktose & Leberstoffwechsel
Von Damian Minichowski | Benötigte Lesezeit: 9 Minuten |

Na, hat man dir Obst und Früchte schon madig gemacht?

Wer ein wenig recherchiert, der findet im Netz zahlreiche Artikel, die mit Schlagzeilen wie „Macht Fruktose wirklich dick“ (20), „Ungesund: Fruchtzucker macht dick am Bauch“ (21) oder „Vorsicht vor Fructose: Fruchtzucker macht dick“ (22) auf Leserfang gehen.

Oftmals liest man in solchen Beiträgen, dass dies mit der Art und Weise zu tun hat, wie Fruchtzucker (Fruktose) in der Leber verstoffwechselt wird. Stimmt zwar, dennoch sucht man eine ausführliche Erklärung und eine Definition der Ursachen häufig vergebens. Denn eines ist ja wohl mehr als klar: Fruktose macht nicht per se dick.

In diesem ausführlichen Beitrag werde ich erläutern, unter welchen Bedingungen Fruktose die Entstehung von (Körper-)Fett begünstigt. Du wirst erfahren, inwiefern sich Glukose- und Fruktose-Stoffwechsel in der Leber unterscheiden. Noch besser: Du wirst in diesem Artikel lernen, wie du in den Genuss von Obst & Co. kommen kannst, ohne dass du dir allzu große Gedanken darüber machen musst, ob die Fruktose am Ende auf deinen Hüften landet oder nicht (bzw. die Ergebnisse deiner Diät negativ beeinflusst).

Eine kleine Warnung vorweg - der Anfang ist ein wenig trocken und theoretisch, aber wir kommen nicht um die Biochemie herum, wenn wir verstehen wollen, wie die Leber arbeitet. Mach‘ dir nichts draus, wenn du nicht alles beim ersten Durchlesen verstehst. Lies‘ einfach weiter (es wird später weniger komplex) und kehre anschließend erneut zu der Sektion mit der bösen Biochemie zurück. Eventuell wird dir dann einiges klarer.


Dieser Artikel erschien in der 08/2018 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: Fotolia / Goncharenya Tanya


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Kontaktdaten durch diese Website gem. DSGVO einverstanden.