Release: Metal Health Rx – 09/2019 ab sofort erhältlich!

Release: Metal Health Rx – 08/2019 ab sofort erhältlich!

Benötigte Lesezeit: 4 Minuten |


…der Nachschub ist da!

Und für den Fall, dass du bisher noch nicht dazu gekommen sein solltest, das Portal abzuchecken, sei dir an dieser Stelle verraten, dass eine neue Ausgabe – nämlich die MHRx 09/2019 – darauf wartet, von dir heruntergeladen zu werden!

Lies’ weiter und erfahre, was dich in der September Edition 2019 der Metal Health Rx erwartet.

Release: Metal Health Rx – 09/2019 ab sofort erhältlich!

Was dich in der MHRx September Ausgabe erwartet

Zusammen mit meinen Kollegen Philip Schmieder, Philipp Teutsch, Markus Beuter, Sten van Aken und Christian Kirchhoff, haben wir dir ein 180-seitiges September-Paket geschnürt, welches sämtliche Facetten von Training, Gesundheit und Ernährung abdeckt.

Editorial

Wer es nicht schon in einschlägigen News-Portalen oder seinem Social Media Feed gelesen hat, der erfährst spätestens jetzt, nämlich von uns, dass es eine (oder besser gesagt gleich mehrere) neue Stellungnahme(n) zum Thema Fleischverzehr und Gesundheit gibt.

Du weißt ja sicherlich, dass insbesondere rotes und verarbeitetes Fleisch bzw. dessen Produkte häufig in der Kritik stehen, weil sie mit einer Reihe von Zivilisationskrankheiten (darunter Krebs) in Verbindung gebracht werden. In den vergangenen Wochen sind gleich fünf systematische Reviews und Meta-Analysen erschienen, die eine recht ungewöhnliche Empfehlung zum Verzehr aussprechen. Ungewöhnlich im Vergleich zu anderen offiziellen Organisationen, die eher dazu raten, den Konsum von rotem und verarbeitetem Fleisch einzuschränken.

Im Editorial erfährst du, welche Empfehlungen das sind, worauf sich die Autoren berufen und welche praktische Relevanz diese Richtlinien für dich haben (können).

Magazin

Der beste Zeitpunkt, um Protein aufzunehmen, ist die Phase nach dem Training – eine derartige Aussage hast du sicherlich bereits gehört, wenn du dich eingehender in die Thematik „Muskel- und Kraftaufbau“ eingelesen hast. Aber hast du bereits gewusst, dass es einige Hinweise darauf gibt, dass Kraftsport unmittelbar die Integrität des Darms schädigen und die (Protein)-Aufnahme beeinträchtigen kann? Das klingt im ersten Augenblick krasser, als es in der Praxis ist und falls dich interessiert, was es damit auf sich hat, findest du im ersten Beitrag des Magazins die Antwort.

Weißt du eigentlich, wie hoch dein Körperfettanteil („KFA“) derzeit liegt? Diese Kennzahl kann dir durchaus wertvolle Informationen darüber liefern, welche Maßnahmen du in den nächsten Wochen und Monaten ergreifen solltest. Eine einfache, zuverlässige und günstige Methode zur Berechnung der Fettmasse (in %) ist die Verwendung eines Calipers. Dieses Werkzeug, welches man auch Körperfettzange nennt, kann dir einen schnellen und relativ Präzisen Überblick zum Status Quo liefern. Der zweite Beitrag von Philip Schmieder erläutert dir, wie es funktioniert und worauf du dabei achten solltest.

Mit Schmerzen sind die meisten von uns sehr gut vertraut. Ein Leben ohne Schmerz dürfte für viele kaum vorstellbar sein. Und in der Tat ist es so, dass Schmerzen ihren Zweck erfüllen, z.B. indem sie uns vor (weiteren) Dummheiten schützen. Aber weißt du, woher Schmerzen kommen und wie der Körper diese reguliert? Unser Neuzugang Philipp Teutsch liefert dir einen Einblick in die Physiologie des Schmerzes.

Apropos Schmerz … der begegnet uns auch im Training, allerdings handelt es sich hierbei um einen guten, wachstumsfördernden Schmerz, wenn du alles richtig machst. Frei nach dem Motto „Wachstum durch Widerstand“ erklärt dir Markus Beuter im vierten Artikel, wie das mit der Anpassung und Adaption im Zuge des Kraftsports funktioniert und welche Konzepte uns dabei helfen können, besser zu verstehen, wie wir bewusst und gezielt Kraftzuwächse und Muskelhypertrophie forcieren können.

Im internationalen Gastbeitrag widmet sich Sten van Aken einer Form der Ernährung, die vermutlich jeder von uns gerne in seinen Alltag integrieren würde. Bei der Ad libitium Ernährung geht es darum, sich intuitiv zu ernähren. Das alleine ist aber kein Kunststück, denn wir alle haben uns vermutlich für Jahre und Jahrzehnte auf unser Bauchgefühl verlassen, wenn es darum ging zu entscheiden, was, wann und wie viel wir essen. Das Ziel besteht jedoch darin, ein solches Konzept zu befolgen (um sich nicht bewusst einzuschränken) und dabei die Ziele, die man sich gesetzt hat (z.B. Fettreduktion oder Muskelaufbau) auch tatsächlich zu erreichen. Sten erläutert, wieso das Tiermodell ein guter Ansatz für uns ist, sich das Ganze aber nicht 1:1 auf den modernen Menschen übertragen lässt.

Wenn es ein Thema gibt, welches aktuell als „der heiße Scheiss“ gehandelt wird, dann ist es mit Sicherheit die Darmgesundheit. Das ist auch ein gutes Stichwort, denn in seinem epischen Beitrag beleuchtet Christian Kirchhoff sämtliche Facetten und Aspekte unserer Darmflora im Kontext der Gesundheit. Und sagen wir einfach so: Spätestens nach dieser Lektüre wirst du wissen, dass die Bewohner deines Darms einen viel weitreichenderen Einfluss haben, als du für möglich gehalten hast … weshalb du dich in der Praxis um eine „gute“ Darmbesiedlung bemühen solltest (auch dazu liefert der Beitrag einige Tipps).

Im letzten Beitrag dieses Heftes habe ich mich selbst noch einmal ans Schreibpult begeben und ein Thema erörtert, welches vermutlich dann interessieren wird, wenn du deine tägliche Kalorienzufuhr bewusst oder unbewusst einschränkst: Es geht um das Kaugummi kauen und die damit verbundenen Auswirkungen auf Hunger, Sättigung und Appetit. Oder in Laiensprache: Welchen Effekt hat das Kauen es Kaugummis auf die Energiezufuhr? Solltest du dich mit ein paar Päckchen eindecken, wenn du eine Diät startest oder ist diese Mühe etwa doch vergebens? Keine Sorge … da kauen wir uns durch!

An der September 2019 Ausgabe haben folgende Autoren mitgewirkt

Release: Metal Health Rx – 09/2019 ab sofort erhältlich!

Kostenlose 24-seitige Leseprobe zur August 2019 Ausgabe herunterladen

Inhaltsverzeichnis – Metal Health Rx | Ausgabe 09/2019

  1. Editorial: Neue Evidenz von der Fleischtheke – Ist der Verzehr von rotem Fleisch jetzt doch gesundheitlich unbedenklich? (Damian Minichowski)
  2. Post-Workout Phase: Hemmt Krafttraining wirklich die Aufnahme von Protein? (Damian Minichowski)
  3. Caliper: Wie du den Körperfettanteil (KFA) mittels Hautfaltenmessung berechnest und worauf du achten solltest (Philip Schmieder)
  4. Wer nicht hören will, muss fühlen? Ein Einblick in die Physiologie des Schmerzes (Philipp Teutsch)
  5. Trainingseffekte I: Grundlagen der Anpassung & Adaption im Zuge des Kraftsports (Markus Beuter)
  6. Ad libitum Ernährung I: Von der Biologie zur Praxis (Sten van Aken)
  7. Die Mikrobiota: Welchen Einfluss hat die Darmflora auf unsere Gesundheit? | Zwischen Hype & Wissenschaft (Christian Kirchhoff)
  8. Welchen Einfluss hat das Kaugummi kauen auf die Kalorienzufuhr (und den -verbrauch)? (Damian Minichowski)

Erfahre hier, wie du die neuste MHRx Ausgabe (09/2019) lesen kannst

Hier bekommst du alle Infos zur aktuellen Ausgabe (09/2019)

Über Metal Health

Metal Health Rx ist ein Online-Portal, welches sich intensiv mit den Themen Gesundheit, Fitness und Ernährung auseinandersetzt. Wir pflegen einen evidenzbasierten Ansatz, der die Theorie mit der Praxis verbindet.

Seit 2018 sind wir Herausgeber des monatlich erscheinenden MHRx Magazins, einem einzigartigen Format im deutschsprachigen Raum, indem dir zahlreiche bekannte Experten aus dem Bereich (Kraft-)Sport, Gesundheit und Ernährung wertvolle Tipps und tiefergehende Einblicke in die Welt der körperlichen und mentalen Fitness liefern.

Metal Health Rx finanziert sich durch seine Mitglieder. Unterstütze unsere Arbeit, indem du MHRx Leser wirst - und erhalte Zugriff zu unserem exklusiven Mitgliederbereich, wo viele exklusive Guides, Artikel und unser monatlich erscheinendes MHRx Magazin schon auf dich warten

Erfahre mehr über den Autor
Alle Beiträge ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Kontaktdaten durch diese Website gem. DSGVO einverstanden.