Das eMagazin für (Kraft-)Sportler & Coaches. Evidenzbasiert & Praxisnah. Jeden Monat neu!
Follow

Monatlicher MHRx Newsletter

Agile Periodisierung IV: Die Trainingsphilosophie des Mladen Jovanovics

Agile Periodisierung IV: Die Trainingsphilosophie des Mladen Jovanovic

Wir alle lieben und hassen Gegensätze, ist es nicht so? Heißt es nicht, Gegensätze ziehen sich bekanntlich an? Meistens sind damit zwischenmenschliche Beziehungen gemeint und es handelt sich eher um eine Volksweisheit, als um soziologische Erkenntnisse, denn eigentlich tendieren wir dazu, uns mit Menschen einzulassen, die uns selbst entsprechen.

Aber bleiben wir bei den Gegensätzen. Du wirst im Laufe des Artikels feststellen, dass Gegensätze als sich ergänzende Paare zu verstehen sind – was mich wiederum zurück zur Partnerwahl führt: Gefühlt ist meine Frau das Gegenteil von mir, aber wir ergänzen uns seit 15 Jahren hervorragend. Bitte kein Grund zur Sorge, ich tippe hier keinen Beziehungsratgeber in die Tasten. Die einzige Beziehung, um die es hier gehen soll, ist deine Beziehung zur Kraft, Leistung und dem Training mit Gewichten.

Gegensätze begegnen uns häufig dann, wenn wir nicht weiterkommen. Du hast dich sicherlich auch schon in diesen Überlegungen verloren, wenn es sportlich kein Vorankommen mehr gab: Du schaffst immer noch keine 200 kg im Kreuzheben, bei 12 sauberen Klimmzügen ist Feierabend, beim 1-gegen-1-Korbball verlierst du immer noch gegen deinen Kumpel oder deine 5 km-Lauf-Zeit scheint sich auch nicht mehr zu verbessern. Spätestens jetzt kreisen unsere Gedanken um folgende Fragen, die gegensätzlich erscheinen.

Nehmen wir nur mal das erstgenannte Beispiel des Kreuzhebens:

  1. Bin ich allgemein zu schwach, da auch meine Kniebeuge recht schwach ist?
  2. Bin ich spezifisch zu schwach? Griffkraftprobleme? Unterer Rücken versagt?
  3. Liegt es an meiner Technik?
  4. Welche Technik entspricht meiner Biomechanik?
  5. Bin ich beim Sumo-Kreuzheben oder beim konventionellen Kreuzheben stärker?
  6. Bin ich überhaupt Powerlifter? Wofür benötige ich das Kreuzheben?
  7. Was weiß ich überhaupt über das Kreuzheben? Woher stammt mein Wissen?
  8. Wie lange trainiere ich schon? Kann ich mich selbst einschätzen?
  9. Trainiere ich nach einem festen Plan oder teste ich das Kreuzheben nur gelegentlich?
  10. Wie hat sich meine Leistung im letzten Jahr entwickelt?

Tausend Fragen, die innerhalb desselben Phänomens liegen („schaffe keine 200 kg im Kreuzheben“), aber sich komplett voneinander unterscheiden. Hier versucht Mladen Jovanovic in gewohnt logischer, auch philosophischer, Herangehensweise Abhilfe zu schaffen.

Und damit herzlich willkommen zum vierten Part zur Agilen Periodisierung, oder besser gesagt "Im Kopf des Mladen Jovanovics" (die vorherigen Teile findest du hier (Part I), hier (Part II) und hier (Part III). (...)


Dieser Artikel erschien in der 05/2022 Ausgabe des Metal Health Rx Magazins.

Die MHRx ist Deutschlands einziges, evidenzbasiertes Fachmagazin für (Kraft)-Sportler, Fitness-Nerds und Trainer/Coaches, welches dein Wissen über Training, Ernährung und Gesundheit auffrischen, vertiefen und erweitern wird.

Abonniere noch heute die monatliche Ausgabe der Metal Health Rx oder schalte deinen persönlichen MHRx Zugang frei, um keine Beiträge und Ausgaben zu verpassen.

Jetzt MHRx Magazin Abo oder Zugang freischalten Jetzt als MHRx Leser einloggen

Bildquelle Titelbild: fotolia / Trepalio


Total
7
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts