Fortschritte beim Krafttraining machen: Kombination mit HIIT oder Steady State Cardio sinnvoller?

Fortschritte beim Krafttraining machen: Kombination mit HIIT oder Steady State Cardio sinnvoller?

Es ist eine ständig wiederkehrende Frage unter Trainierenden, die entweder aus Spaß an der Freunde oder in der Hoffnung bessere Ergebnisse zu erzielen (z.B. in Sachen Ausdauersteigerung, während der Definition in der Diät) ihr Krafttraining mit Ausdauertraining kombinieren: Wie (stark) beeinflusst das konkurriende Training die Fortschritte in Sachen Kraft- und Muskelaufbau?

Hinweis: Der nachfolgende Artikel basiert auf einem Review der Kollegen Nuckols, Helms und Zourdous, der in der ersten Ausgabe des jüngst veröffentlichten MASS Review Journals erschienen ist [1].

Als Abonnent dieses Journals werde ich in Zukunft auf Metal Health Rx öfters die interessanten Artikel, Outcomes und Wissenszuwächse des MASS Journals mit dir teilen, so dass du als Mitglied maximal vom „neusten Stand der Forschung“ profitierst (die Lorbeeren gehen also hauptsächlich auf das Konto dieser drei Experten!)

Das Journal erscheint, ab sofort, im monatlichen Turnus (allerdings in englischer Sprache) und das Abo kann von mir (für all jene, die nicht warten können, bis wir die Sachen hier bringen), wärmstens empfohlen werden, sofern du kein Problem mit Fach-Englisch hast und eine gute Sache supporten möchtest.

Was du nach dem Lesen dieses Artikels mitnehmen solltest

  1. Kombiniert man Widerstandstraining, dessen Sinn und Zweck darin besteht Kraft und Muskelmasse aufzubauen, so fallen die Zuwächse/Fortschritte bei einem Trainingsprogramm, welches mit Ausdauereinheiten kombiniert wird, geringer aus, als wenn nur ein reines Krafttraining betrieben wird (sogenannte „Interferenz-Effekt“).
  2. Bei der hier diskutierten Studie wollten die Forscher herausfinden, welchen Effekt hochintensives Ausdauertraining (HIIT) bzw. moderates Ausdauertraining (Traditionelles Cardio) in Kombination mit einem Widerstandstraining auf die Entwicklung von Kraft und Muskulatur ausübt.
  3. Probanden, die ein konkurrierendes Training (HIIT oder Cardio) absolviert haben, konnten in der hier diskutierten Studie ähnliche Zuwächse verzeichnen, die jedoch weniger stark ausfielen, als bei Probanden, die nur ein reines Krafttraining absolvierten.
  4. Das moderate Cardio-Training hatte insofern die Nase vorne, als das es von den Probanden als weniger fordernd und anstrengend wahrgenommen wurde, als die HIIT-Einheiten.

Konkurrierendes Training & Interferenz-Effekt

Als mündiger Aesir Sports Leser kennst du sicherlich bereits unseren älteren Artikel von 2013, der unter dem Titel „Diät, Muskelaufbau & Cardiotraining“ erschienen ist. Darin haben wir bereits über das Thema konkurrierendes Training (darunter versteht man eine Kombination von Trainingsarten, die unterschiedliche – teils diametrale – Adaptionen im Körper hervorrufen und daher miteinander wechselwirken, z.B. Krafttraining und Ausdauertraining) und Interferenz gesprochen.

Die darin diskutierten Studien [3] haben bereits vermuten lassen, dass [...]


Dieser Artikel ist nur für MHRx Mitglieder & Patrons vollständig lesbar!

Werde Mitglied, um den vollständigen Artikel zu lesen!

Du bist bereits Mitglied und verfügst über einen Account? Dann logge dich ein


Bildquelle Titelbild: tankist276

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Kontaktdaten durch diese Website gem. DSGVO einverstanden.